19. Achensee Silvesterschwimmen: Über 100 Teilnehmer wagten den eiskalten Sprung ins neue Jahrzehnt

Foto: Achensee Tourism
Das Silvesterschwimmen am Achensee ist eine Institution und es finden sich immer mehr „Badegäste“, die den Sprung in den größten See Tirols am Silvestertag wagen: An Silvester 2019 nahmen genau 106 Teilnehmer die Herausforderung an und schwammen eiskalt dem neuen Jahrzehnt entgegen. Bei traumhaftem Wetter waren ca. 2000 Zuseherinnen und Zuseher nach Pertisau gekommen, um Augenzeugen dieses sportlich-schrägen Happenings zu sein.

Der Tauchclub „Black Divers Tirol“ hatte eingeladen und allen war klar, wie die Vorgaben lauteten für diesen einmaligen Jahresausklang: Vier Grad Celsius Wassertemperatur, drei Meter Sprunghöhe und 50 Meter Schwimmdistanz. Paarweise traten die Schwimmerinnen und Schwimmer in der Kategorie SPORT den Kampf gegen den inneren Schweinehund, gegen die Konkurrenz und gegen den winterlichen Achensee an. Nach einem Sprung vom Steg galt es eine Distanz von 25 Metern bis zu einem schwimmenden Eisberg zurückzulegen, diesen zu erklimmen, die Silvesterglocke zu läuten und schlussendlich wieder an das Ufer zurückzuschwimmen. Zielsetzung war allerdings nicht, die schnellste Zeit hinzulegen – galt es doch, der Mittelzeit aller Teilnehmer am nächsten zu kommen.

Die Gewinnerinnen und Gewinner

Nicht ganz einfach, diese Vorgaben zu erfüllen, aber einem gelang dies nahezu perfekt: So stand der deutsche Teilnehmer Jan Sibbersern mit einer Zeit von 1:29,41 ganz oben am Podest und besserte sein Silvesterbudget mit dem Preisgeld auf. Der Zweitplatzierte, Christoph Aigner und der Drittplatzierte, Gschwentner Biwi (beide aus Österreich) freuten sich und meinten unisono: „Es war ein besonderes Vergnügen, bei diesem Traumwetter beim Silvesterschwimmen am Achensee teilzunehmen. Wir kommen wieder!“

Humorvolles Highlight: Die Kategorie FUN

Bei der Jux-Kategorie FUN geht es nicht um Meter und Sekunden: Prämiert werden die schrägsten Kostüme und humorvollsten Performances all jener, die bei dieser Subveranstaltung an den Start gehen. Zum Jahreswechsel ins neue Jahrzehnt sorgte das Team „Sebastian & Schissling & Johannes & Michl“ für Aufsehen und hatte die Lacher auf seiner Seite. Dennoch konnten die beiden Schwimmerinnen, die als „Lisa & Sandra“ in See stachen, die Jury am besten überzeugen. Kein Wunder – bei diesen lustigen Hai-Kostümen!
Quelle: Achensee Tourismus

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here