45-tägige Weihnachtsfeierlichkeiten auf Puerto Rico

Bild: Discover Puerto Rico

Auf Puerto Rico ist Urlaub das ganze Jahr über möglich. Vor allem in den Wintermonaten erleben Besucher eine Vielzahl von Festen und Traditionen. Das bekannteste Winterfest ist das 45 Tage andauernde La Navidad von November bis Mitte Januar. Auch der Dreikönigstag am 6. Januar wird groß zelebriert, wie auch die achttägigen Feierlichkeiten Octavitas, die mit dem farbenprächtigsten Fest Puerto Ricos – die Fiestas de la Calle San Sebastian – in der Altstadt von San Juan, ihren Höhepunkt finden.

Wer den Winter und das Weihnachtsfest im Warmen verbringen, aber nicht auf Feierlichkeiten und Traditionen verzichten möchte, ist im sonnigen San Juan, der pulsierenden Hauptstadt Puerto Ricos, bestens aufgehoben. Das puerto-ricanische Winterfest La Navidad dauert rund 45 Tage und beginnt an Thanksgiving im November. Erst Mitte Januar läuten zahlreiche puerto-ricanische Traditionen das Ende der Festivitäten ein.

Leuchtende Weihnachtsmänner, üppiges Festmahl und musikreiche Straßenpartys
Während der Monate rund um Weihnachten, verwandelt sich ganz Puerto Rico in ein tropisches Winterwunderland, in dem Häuser und öffentliche Plätze mit leuchtenden Weihnachtsmännern und Schneeflocken geschmückt sind. Am Heiligabend, der Nochebuena, genießen die Puerto-Ricaner ein üppiges Festmahl mit köstlichem Lechon Asado con Arroz con Gandulez – marinierter Schweinebraten mit Reis mit Taubenerbsen –, besuchen Mitternachtsmessen in einer der alten, großen Kathedralen San Juans und feiern anschließend bis in die Morgenstunden weiter.

El Día de Reyes und die Weihnachtsverlängerung
Die acht Tage nach dem Dreikönigstag, dem Día de Reyes, sind in Puerto Rico als Octavitas bekannt, einer Verlängerung von Weihnachten. Die Einheimischen feiern weiterhin Partys und besuchen traditionelle karnevalsähnliche Straßenfeste, genannt Parrandas. Mit Puerto Ricos lebhaftestem, farbenprächtigstem und musikreichem Fest Las Fiestas de la Calle San Sebastián oder kurz genannt SanSe enden schließlich die langen Weihnachtsfeierlichkeiten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here