Air Serbia landet erstmals in Salzburg

Foto: Flughafen Salzburg

Am 2. August 2019, landete Air Serbia erstmals in Salzburg. Die neue Flugverbindung von Salzburg nach Niš bietet durch seine Nähe zu vielen weiteren spannenden Städten im näheren Umkreis von 200 – 300 Kilometern großes Potenzial für Urlauber und Geschäftsreisende.

„Endlich eine Flugverbindung nach Serbien! Air Serbia bietet uns mit dieser Destination ein interessantes Standbein in Südosteuropa. Dieses spannende neue Reiseziel erweitert nicht nur unser Flugprogramm, sondern wird besonders unsere Salzburger und bayerischen Fluggäste freuen“, so Flughafengeschäftsführerin Bettina Ganghofer.

Die Erstlandung wurde vom Wasserbogen zweier Flughafenlöschfahrzeuge begleitet. Die geladenen Gäste wurden auf der Dachterrasse im „Das Wolfgang“ willkommen geheißen, das erst kürzlich geöffnet wurde. Neben Vertretern von Air Serbia, begrüßte Flughafengeschäftsführerin Bettina Ganghofer gemeinsam mit der serbischen Generalkonsulin Svetlana Stankovic die ersten Gäste aus Niš. Nach der Landung hatten die geladenen Gäste die Gelegenheit, sich zum Potenzial der neuen Destination mit Experten aus Wirtschaft und Tourismus auszutauschen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir ab sofort von Salzburg nach Niš fliegen. Es ist uns besonders wichtig, guten Service zu leistbaren Preisen anzubieten, damit die Bewohner beider Regionen von den bestmöglichen Konditionen profitieren. Wir sind davon überzeugt, dass eine bessere Verbindung zwischen Österreich und Serbien zur Stärkung der wirtschaftlichen Aktivitäten und des Tourismus beitragen wird“, so Duncan Naysmith, CEO von Air Serbia.

Die in Niš geborene Generalkonsulin der Republik Serbien, Svetlana Stankovic, freut sich besonders über die direkte Flugverbindung zwischen Salzburg und Ihrer Heimatstadt. Als sie im Jahr 2017 ihre Funktion als Generalkonsulin in Salzburg übernahm, stand eine gute Verbindung zwischen ihrer Wahlheimat und ihrer Geburtsstadt ganz oben auf der Prioritätsliste:

„Der erste Direktflug zwischen Salzburg und einer serbischen Stadt!  Diese Anbindung an Niš eröffnet neue Möglichkeiten zur Vertiefung bereits bestehender guter Beziehungen zwischen Österreich und Serbien. So wird sich diese Strecke positiv auf die Vertiefung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und den Tourismus auswirken und den kulturellen Austausch verbessern“, freut sich Svetlana Stankovic, Generalkonsulin der Republik Serbien.

Unter den Gästen befand sich auch Dr. Franz Schausberger, Vorsitzender des Vorstands der IRE, Institut der Regionen, der 2016 zum Sonderberater für Erweiterungsländer, insbesondere des Westbalkans bestellt wurde.

„Die neue Direktverbindung eröffnet der Region um Niš im Südosten Serbiens weitere wirtschaftliche Kooperationen, sie kann Triebfeder für den Tourismus sein und zeugt auch vom Vertrauen in den Standort Salzburg. Ich hoffe, dass die neue Verbindung zwischen zwei wichtigen europäischen Regionen intensiv genutzt wird und Serbien dadurch noch näher an die EU rückt“, so Franz Schausberger, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Regionen Europas (IRE) und Sonderberater der EU-Kommission für den Westbalkan.

Quelle: Flughafen Salzburg

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here