Brisbane wird zur „Curiocity“ Wissenschaft, Technologie und Kunst in einem Festival

Foto: Tourism and Events Queensland

In Queenslands Hauptstadt werden Wissenschaft, Technologie und Kunst neu zum Leben erweckt. Bei CURIOCITY BRISBANE vom 20. März bis 5. April verwandelt sich die City in einen riesigen interaktiven Abenteuer-Spielplatz für Jung und Alt. In einen Ort, den man mit allen Sinnen erleben soll. Überall können Besucher Dinge berühren, sehen, hören, riechen und auch schmecken. Fantasien sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Von den Kultureinrichtungen in South Bank wie dem Queensland Museum, der Queensland Art Gallery und dem Queensland Performing Arts Centre bis zum Brisbane Powerhouse im Stadtteil New Farm – überall entlang des Brisbane River können verschiedene Installationen bewundert werden. 24 Stunden lang. Tag und Nacht. Drinnen und draußen. Dazu zählen auch Augmented- und Virtual-Reality-Räume sowie Popup-Musikveranstaltungen. Selbst in der Fußgängerzone Queen Street Mall haben Interessierte die Möglichkeit, Kuriositäten zu bestaunen.

Die meisten Erlebnisse sind kostenfrei. Die Stadt Brisbane rechnet während des zweiwöchigen Festivals mit hunderttausenden Besuchern. Im vergangenen Jahr kamen zum Premieren-Event rund 325.000 „Neugierige“.

World Science Festival: Wissenschaft für jedermann
Teil von „Curiocity Brisbane“ ist das WORLD SCIENCE FESTIVAL vom 25. bis 29. März. Hier wird Wissenschaft für jedermann anschaulich und greifbar gemacht. Der Großteil der Veranstaltungen findet in Museen und Galerien in Brisbanes Kulturviertel South Bank statt. Aber auch in anderen Städten Queenslands – zum Beispiel in Gladstone, Townsville, Toowoomba und Chinchilla – stehen verschiedene wissenschaftliche Events auf dem Programm.

Quelle: Tourism and Events Queensland

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here