Crazy und abgefahren: In Colorado starten Rennskulpturen und Esel zu meisterlichen Wettkämpfen!

Foto: ©Lily Lenscap

Dass der US-Bundesstaat Colorado nicht nur faszinierende Landschaften, beste Wintersportbedingungen und das authentische Gefühl von Wildem Westen zu bieten hat, davon können sich Fans ausgefallener Events vor allem im Sommer überzeugen.

Ein historisches Stadtfest der außergewöhnlichen Art bietet sich dem Besucher im Rahmen der Kingdom Days am amerikanischen Vatertag-Wochenende am 16. und 17. Juni 2012 in Breckenridge. Die ehemalige Bergbaustadt wurde trotz offizieller Gründung im Jahr 1859 lange Zeit auf einigen US-Karten ignoriert und erhielt dadurch den Beinamen „Königreich Colorado“. Das Festival ist legendär für den Kampf um den goldenen „Thron“: Kreativ gezimmerte Plumpsklos müssen in diesem spektakulären Rennen über die Zielgerade bugsiert werden. >>www.gobreck.com/events/kingdom-days

Bei den Boulder Kinetics zeigen (nicht nur) Künstler und Ingenieure anhand fantasievoll gebauter Rennskulpturen ihr Können. Die farbenfrohen Kunstwerke aus meist recycelten Materialen werden nur durch die Kraft der Teammitglieder angetrieben. Die extravaganten Kostüme der Teams, jeweils abgestimmt auf das Motto des eigenen fahrbaren Untersatzes, können am 21. Juli 2012 bei Rennen an Land und zu Wasser in Boulder bestaunt werden. >> www.kineticists.org

Donkeys Crossing! Bei der Weltmeisterschaft im Pack-Esel-Rennen, den Burro Days  am 28. und 29. Juli 2012 in Fairplay ist Verhandlungsgeschick gefragt. Mit den unterschiedlichsten Taktiken und Lockmitteln versuchen die Eselhalter während dieses tierischen Wettbewerbs ihre teils störrischen Tiere über die 45 Kilometer lange Rennstrecke zu lotsen. Während des Gold Rush waren Esel für das Bergbaustädtchen als Lastentiere unentbehrlich und so erklären sich auch Spitzhacke, Schaufel und eine Goldwaschpfanne, die in jedem Packsattel der Grautiere vorhanden sein müssen. >>www.burrodays.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here