Die Sonnenhotels eröffnen im Februar ein umfassend barrierefreies Hotel in Bad Rappenau

Foto: PR Office Kommunikation für Hotellerie & Touristik

Die Sonnenhotels freuen sich auf die Eröffnung des neuen Hauses in Bad Rappenau im Februar. Mit dem Sonnenhotel Salinengarten wird ein ganz besonderes Hotel der Gruppe seine Pforten öffnen. Es ist nicht nur interessant für Individualgäste, die Wellness lieben und gern aktiv sind, es ist auch attraktiv für Veranstalter, die kompetent betreut eine Tagung oder große Veranstaltung durchführen möchten und vor allem ist es das erste umfassend barrierefreie Hotel nach Richtlinien des Zertifizierungssystems „Reisen für alle“.

Die neuen Sonnenhotels stehen für Integration. Als Hotelmarke mit 12 Hotels in Deutschland und Österreich steht das Unternehmen schon seit der Gründung für eine offene Willkommenskultur in ihren 3- bis 4-Sterne-Hotels in den schönsten Urlaubsgegenden.

Die Geschäftsführerin der Sonnenhotels-Gruppe, Karina Dörschel, investiert viel Herzblut in die neue Produktgeneration, denn das Ziel der Sonnenhotels ist es, eine Durchmischung von Gästen in unterschiedlichen Lebenssituationen zu erreichen und somit allen Gästen ein spürbares Urlaubs- und Wohlgefühl zu bieten. Die Gästezielgruppen, die aus allen möglichen Altersgruppen und Motivationen zusammengesetzt sind, eint das Bedürfnis „Urlaub & Erholung“. Die neue Produktgeneration der barrierefreien Häuser soll die „klassische“ Schiene der Ferienhotellerie bereichern und mit den besonderen Angeboten einer größeren Gästezielgruppe Urlaub und auch Tagungen ermöglichen. Weitere Häuser dieser neuen Produktgeneration sind in Planung und bereits im Bau, wie z. B. in Bad Kissingen.

Karina Dörschel: „Unser Familienunternehmen basiert auf christlich-humanistischen Werten und wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Blick auch auf Menschen, Situationen und Umstände zu richten, die möglicherweise weniger Beachtung in der Gesellschaft und in unserem nahen Umfeld finden. Christliche Werte wie Nächstenliebe, Vertrauen, Gemeinschaft und Wertschätzung sind in unserer Firmenphilosophie fest verankert und werden gelebt.“

Wichtig ist der Chefin der Sonnenhotels, dass Menschen mit Beeinträchtigungen und deren Angehörige ohne bürokratischen Aufwand oder infrastrukturelle Hürden erholsamen Urlaub genießen können. Das Ziel von Karina Dörschel und ihrem Team ist es, für alle Menschen ein Urlaubs- und Wohlgefühl in den Sonnenhotels zu schaffen, das unabhängig von Beeinträchtigungen unkompliziert genossen werden kann. Die barrierefreien Sonnenhotels sollen in Zukunft eine wichtige Rolle für die Entwicklung der Hotelgruppe spielen. Barrierefreiheit, die unsichtbar aber spürbar ist. Sowohl im Neubau weiterer barrierefreier Hotels, als auch durch Übernahme von Bestandsobjekten wird ein solides Wachstum der Sonnenhotels-Gruppe angestrebt.

Das Sonnenhotel Salinengarten – Entworfen von den international renommierten Innenarchitekten der Ippolito Fleitz Group

Die Lage kann nicht besser sein. Das neu gebaute und modern gestaltete Sonnenhotel Salinengarten liegt direkt am angegliederten Sole- und Saunaparadies RappSoDie und in direkter Umgebung des weitläufigen Parks und der Kuranlagen Bad Rappenaus. Im Haus gibt es auch einen eigenen SPA-Bereich. Hier kann man entspannen sowie Massage- und Gesichtsanwendungen buchen. Zum Sole- und Saunaparadies RappSoDie gelangt man durch einen Bademantelgang, denn das Hotel Salinengarten ist direkt mit der RappSoDie verbunden und bietet teilweise kostenfreien Zugang. Die 132 komfortabel eingerichteten Zimmer sind barrierefrei und bieten auf Wunsch auch einen Balkon, von dem man einen Blick auf die Stadt und das Kurgebiet hat. Alle Zimmer haben einen ebenerdigen Zugang zur Dusche und sind nach den Richtlinien „Reisen für alle“ gebaut. Auch die Tagungs- und die öffentlichen Bereiche erfüllen die Kriterien.https://www.reisen-fuer-alle.de/

Der Tagungsbereich des Sonnenhotels Salinengarten verfügt über flexible Konferenz- und Tagungsbereiche für bis zu 200 Personen und ist sehr attraktiv für Veranstalter und Geschäftsreisende. Große Events aber auch Gespräche im kleineren Kreis werden im Haus zuverlässig und kompetent vorbereitet und realisiert.

Ein barrierefreier Sanitärbereich ist selbstverständlich. Eine induktive Höranlage sorgt dafür, dass auch Hörgeschädigte mit Audiosignalen, Musik oder Redebeiträge „hören“ können. Die Tonsignale werden dazu in elektrische Signale umgewandelt und diese über eine im Raum ausgelegte Induktionsschleife ausgesendet. Mit Hörgeräten, die eine spezielle eingebaute Empfangsspule haben, können diese Tonsignale störungsfrei verstärkt empfangen werden.

Im Restaurant „Essenz“ gibt es Front-Cooking-Stationen, an denen frische, saisonale Produkte zubereitet werden. Auf Diabetiker und Allergiker sowie auf spezielle Wünsche bei der Ernährung wird besonders geachtet. Die Sonnenterrasse lädt in der warmen Jahreszeit zum Nachmittagskaffee und Kuchen ein. Mit einem Glas Wein von ausgewählten Winzern können die Gäste den Tag in der Kaminlounge ausklingen lassen.

Bad Rappenau ist ein Ort mitten im Grünen. Nach der Landesgartenschau von 2008 sind die Bad Rappenauer Gärten- und Parkanlagen in ihrer ganzen Vielfalt ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie. Die drei bunten großen Parks – der Salinengarten, der Kurpark und der Schlosspark – bieten auf rund 29 Hektar Erholung für Körper, Geist und Seele.

Imposant und sehr gesund ist das Bad Rappenauer Gradierwerk, das Einzige seiner Art in Baden-Württemberg. Rund 30 Meter lang und über acht Meter hoch ist die Anlage, in der die Besucher gesunde, salzhaltige Luft atmen können. Vor allem Allergiker und Asthmapatienten profitieren von der Heilwirkung. Ausflugsziele bietet die Umgebung für die ganze Familie. Vom Tierpark über Tropfsteinhöhlen bis hin zum Auto- und Technikmuseum und zahlreichen attraktiven Städten reicht die Auswahl. Und die BUGA, die in diesem Jahr im benachbarten Heilbronn stattfindet, ist immer eine Reise wert.

Quelle: Sonnenhotel Salinengarten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here