Herbst-Staycation an Bord der Primus-Linie: Ausflugstouren, Zauberfahrten, Krimi- und Gruseldinner

Foto: Primus Linie

Kaum neigt sich der Sommer seinem Ende entgegen, stehen auch schon die nächsten Ferien vor der Tür: die Herbstferien. Dabei ist für viele Familien Staycation angesagt. Unter diesem Begriff, der sich aus den englischen Wörtern „stay“ und „vacation“ zusammensetzt, verbirgt sich einfach der Urlaub zu Hause, der zurzeit im Trend liegt. Eine besondere Note erhält die Staycation mit Schiffstouren an Bord der Primus-Linie.

So hält das größte und modernste Schiffsunternehmen Hessens an Bord seiner fünf Schiffe, zahlreiche Ausflugsfahrten für entdeckungsfreudige Gäste bereit. Beispielsweise mit einer Tour nach Rüdesheim, die Rhein-Romantik pur verspricht. Burgen, Schlösser und Weinberge säumen dabei das Flussufer und versetzen in längst vergangene Zeiten. Die Fahrt nach Rüdesheim, die zusammen mit dem Oberen Mittelrheintal zum UNESCO-Welterbe gehört, ist am 5. und 12. Oktober buchbar und kostet mit Familienticket (zwei Erwachsene und zwei Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren) 66,50 Euro für Hin- und Rückfahrt ab Frankfurt.

Kleine Gassen, verträumte Winkel und malerische Fachwerkhäuser locken nach Seligenstadt, ein weiteres Ziel der Primus-Linie. Beim Schlendern durch die Stadt sollten sich die Besucher die Basilika und das Benediktinerkloster vor Ort nicht entgehen lassen ebenso wie die malerischen Gassen rund um den Marktplatz. Die Touren ab Frankfurt werden am 6. und 13. Oktober angeboten und kosten mit Familienticket 66,50 Euro. Das Kontrastprogramm hierzu erleben Gäste bei einer Rundfahrt durch die Weltstadt Frankfurt. Moderne Urbanität steht hier im Fokus der Touren, die noch bis zum 15. Dezember stündlich zwischen 11 und 16 Uhr angeboten werden. Ein Familienticket kostet zwischen 26,90 Euro und 33,20 Euro.

Wer sich eher mit unerklärlichen Phänomenen befassen will, der ist auf dem „Zauber-Schiff“ genau richtig. Denn in diesem Jahr lädt die Primus-Linie noch zwei Mal zum Zauberdinner ein. Während eines dreigängigen Menüs werden die Gäste in Erstaunen versetzt, wenn sich massive Gegenstände in Luft auflösen oder durch Raum und Zeit schweben und sich unter den geschickten Händen der Magier verwandeln. Unter dem Titel „Zauber-Schiff“ begibt sich die Primus-Linie am 26. Oktober sowie am 16. November auf magische Fahrt durch Frankfurt. Die Kosten betragen 76 Euro pro Person.

Für alle, die lieber Mörder jagen, legt die Rederei am 8. und am 9. November zur Dinner-Fahrt ab. Unter dem Titel „La Palmera – Mörder machen keinen Urlaub“ sind die Gäste aufgerufen, denjenigen zu finden, der beim gemeinsamen Dinner einen heimtückischen Mord begangen hat. Eingebettet in ein Drei-Gänge-Menü können sich die Hobby-Detektive auf einen unterhaltsamen Abend voller Spannung, Verwicklungen und Intrigen freuen. Die Kosten betragen ab 75,50 Euro pro Person. Ein weiteres Krimi-Spektakel steht zudem mit „Valérie Voltaire – eine Diva mit Format“ am 22. und 23. November auf dem Programm der Primus-Linie.

Schließlich kommen auch Gruselfans bei der Primus-Linie auf ihre Kosten, wenn sich ihr Schiff am 21. November in die Gruft von Graf Dracula verwandelt. Denn das Gruseldinner Dracula verspricht einen Abend mit Biss. Dabei werden die Gäste nicht nur mit einem Vier-Gänge-Menü verwöhnt, sondern können auch den Fürsten der Finsternis bei seiner Brautsuche beobachten. Das Gruseldinner kostet 89 Euro pro Person.

Quelle: Primus Linie

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here