Höherer Umsatz, gestiegene Kosten: Air Astana

Foto: AIr Astana

Air Astana hat für 2018 einen Nettogewinn von 5,3 Millionen US-Dollar ausgewiesen (vor Audit). Das Geschäftsjahr war geprägt von einem größeren Umsatz und gestiegenen Treibstoffpreisen. Der Umsatz der Airline gegenüber dem Vorjahr stieg um 10 Prozent auf 840,8 Millionen US-Dollar. Die Kapazität der Sitzplatzkilometer (ASK) wurde 2018 um 5 Prozent erhöht und die Fluggesellschaft erreichte einen Passagierzuwachs von 3 Prozent auf 4,3 Millionen. Der Transitverkehr über die Drehkreuze Astana und Almaty kletterte um 48 Prozent nach oben, so dass dieser nun fast 40 Prozent des internationalen Flugverkehrs ausmacht. Die Betriebskosten wuchsen um 14 Prozent, überwiegend verursacht durch die durchschnittlich um 27,5 Prozent erhöhten Treibstoffpreise.

Peter Foster, President und CEO von Air Astana, zu den Jahresergebnissen: „Das Jahr 2018 war geprägt von einigen Herausforderungen, wozu auch die hohen Treibstoffkosten zählten. Der steigende Wettbewerb auf wichtigen Routen wirkte sich zusätzlich auf die Erträge auf den internationalen Strecken sowie auf unseren Anteil am inländischen Verkehr aus.“ Mit Blick auf das Jahr 2019 erwartet Foster eine Verringerung der Treibstoffpreise um 16 Prozent im Vergleich zum Höchststand im Juni 2018 und wies auch auf die geplante Einführung der Low-Cost-Airline FlyArystan im Mai 2019 hin. „Der Low-Cost-Carrier ist eine großartige Geschäftsmöglichkeit auf nationalen und kürzeren regionalen Strecken. Die Reisenden werden von den günstigen Tarifen von FlyArystan begeistert sein. Derzeit warten wir auf die notwendigen regierungungsbehördlichen Genehmigungen.“

Quelle: Air Astana

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here