Indien: Immer mehr Frauen meiden das Urlaubsland – 25 % Rückgang

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Reisereporter Sven Klawunder in Indien – Foto: Flying Media, Dirk Bleschinski

Reisereporter Sven Klawunder berichtet aus Indien. das Land aus dem derzeit immer wieder furchtbare Nachrichten bezüglich Vergewaltigungen und Überfälle auf Frauen kommen ist dadurch in die negativen Schlagzeilen gerückt.

Eigentlich ein Land mit unglaublicher Kultur und beeindruckenden Städten und Menschen.

Die Stimmung in Indien selbst ist auch bei den Einwohnern teils gedrückt über diese Taten. Doch solange die Polizei und das Gesetz keine klaren Linien zieht und durchgreift wird es immer wieder zu solchen Übergriffen kommen.

Auch der aktuelle Fall des Überfalles auf das Schweizer Touristen-Ehepaars verunsichert die Besucher des Landes. Die Tourismuszahlen sind deutlich gesunken in den ersten beiden Monaten diesen Jahres. Vor allem weniger frauen reisen derzeit nach Indien. Berichten zufolge sollen 25% weniger Touristen nach Indien gereist sein in den letzten 2 Monaten.

Am Taj Mahal, hier in dieser Region wurde der letzte Überfall verübt, hat man die Sicherheitsmassnahmen verschärft.

Es bleibt zu hoffen, daß die Gerichtsverhandlung gegen die Täter des Überfalles ausreichend bestraft werden und die Regierung entsprechend durchgreift.

Denn die zahlreichen Meldungen über die Vergewaltigungen an Frauen in Indien wird große Vorsicht bei den Urlaubsgästen auslösen.

Wir zeigen auf Touristiknews welche Seiten Neu Dehli aufweist und was der Tourist dort vorfindet. Wir sprachen mit den Experten vor Ort. In Kürze hier auf Touristiknews…

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here