Kempinski Hotel Frankfurt: Kinder kreierten für den guten Zweck Plätzchen in der Levante-Küche

Foto: Kempinski Hotel Frankfurt

Teig mischen und kneten, Figuren ausstechen und verzieren: Das Kempinski Hotel Frankfurt hat am Nikolaustag elf Kinder aus dem Kinderzentrum Gravenbruch in die Küche des Restaurant Levante geladen, um dort Plätzchen für den guten Zweck zu backen. Die kleinen Bäckerinnen und Bäcker waren mit Feuereifer bei der Sache und haben in zwei Stunden gemeinsam mit Pâtissier Melissa Rachow rund zehn Backbleche mit Plätzchen und Vanillekipferl gefüllt. Einen Teil der süßen Köstlichkeiten konnten sie mit nach Hause nehmen, der Rest wird am 16. Dezember beim Kempinski-Weihnachtsmarkt im Schoppenhof verkauft. Vom Verkaufserlös geht ein Teil an die Kinderhilfestiftung Frankfurt e. V.

„Weihnachten und Plätzchenduft gehören einfach zusammen und gerade für Kinder ist gemeinsames Backen ein Highlight in der Weihnachtszeit“, sagt Hoteldirektorin Karina Ansos. „Und wenn das Ganze in einer großen Hotelküche mit Profis stattfindet, macht es doppelt so viel Spaß. Zudem tun die Kinder auch Gutes für andere Kinder: Durch den Verkauf ihrer Plätzchen auf unserem Weihnachtsmarkt unterstützen wir die Kinderhilfestiftung dabei, ihre Projekte für chronisch kranke, behinderte oder misshandelte Kinder zu realisieren.“

Quelle: Kempinski Hotel Frankfurt

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here