Neue Flugzeuge für Condor: Airbus A330-900neo ab Herbst 2022

A330-900neo / Bild: Airbus

16 Airbus A330neo lösen Boeing 767 auf der Langstrecke ab 

Der 2-Liter-Flieger kommt: Deutschlands beliebtester Ferienflieger Condor hat die Bestellung von 16 Airbus A330-900neo der neuesten Generation beschlossen. Der Aufsichtsrat hat bereits zugestimmt. Condor setzt als deutscher Erstkunde der Airbus A330neo so auf modernste Technologie, maximale Effizienz und höchsten Kundenkomfort. Der Treibstoffverbrauch pro Passagier auf 100 Kilometer wird bei 2,1 Litern liegen, damit ist Condor dann mit einem europäischen Spitzenreiterwert unterwegs. Das erste Flugzeug wird im Herbst 2022 erwartet, der Austausch der gesamten Langstreckenflotte soll bis Mitte 2024 abgeschlossen sein. 

„Wir gehen mit dem Zwei-Liter-Flieger an den Start und setzen damit neue Maßstäbe: Mit unserer modernen Langstreckenflotte werden wir Nachhaltigkeit und Urlaub mit Condor künftig untrennbar miteinander verbinden. An Bord der leisesten Kabine der Welt bei einem Flugzeug dieser Größe erwartet unsere Gäste außerdem höchster Komfort in einer nagelneuen Business, Premium Economy und Economy Class“, so Ralf Teckentrup, CEO von Condor. „Mit unserer Flottenmodernisierung erreichen wir einen weiteren Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte und gehen den nächsten Schritt in Richtung Zukunft.“

Der Airbus A330-900neo setzt auf innovative Weiterentwicklung für besondere Effizienz bei gleichzeitig höchstem Kundenkomfort: Gäste entspannen mit deutlich mehr Raumgefühl unabhängig von der gebuchten Klasse und genießen das Inflight Entertainment der neuesten Generation sowie Connectivity an Bord. Die A330neo verfügt über eine besondere Aerodynamik durch verbesserte Tragflächengestaltung und ist mit modernsten Triebwerken des Herstellers Rolls Royce ausgestattet. Die Trent 7000-Triebwerke sind dank neuester Technologie besonders effizient und können mit nachhaltigen Flugkraftstoffen (SAF) betrieben werden. Nicht zuletzt deshalb setzt der Airbus A330neo mit 20 Prozent geringeren CO2-Emissionen und deutlicher Treibstoffersparnis neue Maßstäbe. Der Airbus A330neo ist sogar das erste Flugzeug der Welt, das bereits jetzt für die behördlich vorgegebene Senkung der CO2-Emissionswerte zertifiziert ist, die erst ab 2028 gilt. Für ein Höchstmaß an fliegerischer Effizienz sind zudem modernste Flug- und Navigationssysteme verbaut, die für Condor maßgeschneidert weiterentwickelt wurden, um die besonderen Anforderungen des Ferienfliegers zu erfüllen. So sind lärm- und CO2-effiziente An- und Abflugverfahren auch an besonders hoch liegenden Flughäfen möglich – aber auch an deutschen Flughäfen reduziert sich die Lärmbelastung um bis zu 60 Prozent. 

Über alle Details der Verträge wurde Stillschweigen vereinbart. Durch den Einsatz der neuen Langstreckenflugzeuge senkt Condor nicht nur ihre Emissionswerte, sondern auch die Betriebskosten und verbessert ihre ohnehin schon besonders schlanke Kostenstruktur zusätzlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here