ReiseSprechstunde: Vorbildlich! Unternehmen Amondo schafft eigenen Rettungsschirm

Viele mobile Reiseberater stehen derzeit vor dem Aus. Doch eine Lösung scheint in Sicht. Weil die Unterstützungsmaßnahmen der Regierung nicht für Selbstständige gelten, die ihre Tätigkeit nebenberuflich ausüben, stellt das System Amondo für den mobilen Vertrieb die entgangene Provisionen als Kredit zur Verfügung. „Unsere mobilen Reisevermittler haben teilweise hohe Verluste und einigen droht, wie auch schon bei der Thomas-Cook-Insolvenz, große existenzielle Not“, sagt Amondo-Chef Achim Steinebach. Eine vorbildliche Lösung in der Tourismusindustrie innerhalb der Coronavirus-Krise. Wir sprechen heute live mit Geschäftsführer Achim Steinebach.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here