Südafrika: Wo die deutsche Prominenz unter die Winzer geht

Foto: © www.southafrica.net

1659 wurde in Südafrika der erste Wein angebaut. Ideales Klima, kühle Meeresbrisen, traumhafte Landschaften und eine einmalige Erlebnisvielfalt machen das Weinanbaugebiet so attraktiv – und das nicht nur bei Touristen. Auch deutsche Promis sind hier unter die Winzer gegangen und setzten dabei vor allem auf nachhaltigen Weinanbau und Qualität.

Die Winelands gehören zu den fünf beliebtesten Touristenzielen aller Südafrika-Urlauber. Das Hinterland von Kapstadt bietet nicht nur eine traumhafte Kulisse mit imposanten Bergketten und idyllischen Weingütern, sondern auch eine Vielzahl an Aktivitäten rund um das Thema Wein. Daher überrascht es nicht, dass es immer mehr deutsche Prominenz als Winzer ans Kap zieht. Peter Falke, Franz Beckenbauer, die Schörghuber Familie, Ralph Dornier reihen sich in eine Vielzahl hervorragender Winzer ein. Für viele von ihnen liegt dabei der Fokus auf nachhaltiger Weinproduktion.

Der Boom der südafrikanischen Weinwirtschaft erklärt sich vor allem darin, dass der Qualitätsstandard deutlich verbessert wurde und die südafrikanische Weinindustrie bereits 2010 den ersten Standard für eine nachhaltige Weinerzeugung einführte. Das Etikett „Integrity & Sustainability“ (Integrität und Nachhaltigkeit) auf dem Flaschenhals garantiert den Käufern, dass der Wein unter Berücksichtigung international anerkannter, nachhaltiger Kriterien erzeugt wurde und sich von der Rebe bis zur Flasche zurückverfolgen lässt. Die Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien kontrolliert die unabhängige Organisation „Wine and Spirit Board“. Das Siegel ist nach neun Jahren bereits auf den meisten Flaschen südafrikanischer Weine zu finden.

Peter Falke erwarb sein Weingut bereits 2003 in der Nähe von Stellenbosch und ist regelmäßig vor Ort. Von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 11 bis 19 Uhr können Urlauber hier jeweils sechs verschiedene Weine probieren. Dazu werden Käseplatten und Salate gereicht. Die Kap-Holländische Weinfarm eignet sich auch hervorragend als Sundowner-Spot. Für alle, die es lieber aktiv angehen möchten, findet am 1. September 2019 der vierte Falke Trail Run über sechs und elf Kilometer durch das Simonsberg Naturschutzgebiet rund um die Weinberge statt.

Das Weingut des Enkels des Flugzeugbauers Dornier, Raphael Dornier, liegt etwas versteckt im malerischen Blaauwklippen Valley außerhalb von Stellenbosch. Mitten in einem Fynbos-Garten gelegen, verbindet das Anwesen architektonische Stilrichtungen der letzten drei Jahrhunderte. Neben hervorragenden Weinen ist vor allem das hauseigene Restaurant Bodega in der ehemaligen Scheune ein Besuchermagnet für Gourmets. Besucht werden kann das Anwesen täglich von 9 bis 17 Uhr. Sechs Weine können zum Preis von 4 EUR verköstigt werden. Auch der Weinkeller kann nach Voranmeldung besichtigt werden.

Zuerst kam Franz Beckenbauer zum Golfspielen nach Südafrika. Doch im Zuge der Vorbereitungen für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010, verliebte sich der ehemalige Libero in das Land und seine Menschen. 2013 erwarb er das Weingut Lammershoek mit seinen Geschäftsfreunden Fedor Radmann und Andreas Abold. Beckenbauer möchte gemeinsam mit seinem Winzer Weine erzeugen, die durch minimale Eingriffe des Winzers entstehen. Auf Lammershoek werden Krankheiten und Schädlinge beispielsweise auf umweltfreundliche und natürliche Art und Weise kontrolliert, es wird mit Naturhefe gearbeitet und die Philosophie von minimalen Eingriffen im Keller gelebt. Weinproben werden nur nach Vereinbarung von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9 bis 16 Uhr angeboten.

Übrigens die „Franschhoek Wine Tram“ Hop-on Hop-off-Tour ist eine der schönsten Arten das Weinland rund um Franschhoek zu entdecken. Die seitlich geöffnete, historische Bahn von 1890 hat ihren Betrieb wieder aufgenommen und nutzt die alte Bahnlinie des Tales. Die Fahrgäste können so einige der ältesten und besten Weingüter auf ganz bequeme Art besuchen und erhalten während der Fahrt noch eine Vielzahl an Informationen rund um das Thema Weinanbau in Südafrika. Nach einer Kellertour, einem Spaziergang durch die Weinberge oder einer Weinprobe können die Besucher einfach auf den nächsten Zug aufspringen. Es empfiehlt sich, die Tickets vorab zu buchen.

Quelle:
South African Tourism

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here