United Airlines setzt Boeing 787-10 Dreamliner zwischen Frankfurt und New York/Newark ein

Terminal 1 A Plus

Mit der Einführung des neuesten Boeing 787-10 Dreamliner auf der Nonstop-Verbindung zwischen Frankfurt und dem Drehkreuz New York/Newark verbessert United Airlines das Reiseerlebnis für Kunden, die aus Deutschland in die USA fliegen.

United war die erste nordamerikanische Fluggesellschaft, an die Maschinen des Typs 787-10 ausgeliefert wurden, und ist die erste Fluggesellschaft weltweit, die die gesamte Familie von Boeing 787-8, 787-9 und 787-10 Dreamlinern in ihrer Flotte hat. Die 787-10 von United verfügt über 44 Plätze in der United Polaris Business Class, 21 United Premium Plus Sitze, 54 Plätze in Economy Plus sowie 199 in der regulären Economy.

„Wir freuen uns sehr, den 787-10 Dreamliner ab sofort auf unserer Nonstop-Verbindung Frankfurt-New York/Newark einzusetzen. Unsere Kunden in Deutschland werden einen deutlichen Unterschied merken, wenn sie dieses hochmoderne Flugzeug betreten, das sowohl mit unserer neuen United Polaris Business Class als auch den United Premium Plus Sitzen ausgestattet ist. Der Einsatz dieses Flugzeugs auf der Strecke Frankfurt-New York/Newark unterstreicht, wie wichtig uns der deutsche Markt ist“, so Guido Araujo Dias, Regional Director Sales, Continental Europe & Iberia von United. „Frankfurt ist eines von sechs transatlantischen Zielen, das mit diesem neuen Fluggerät angeflogen wird, und wir freuen uns sehr darauf, unseren Kunden an Bord unserer fortschrittlichsten Maschine noch mehr Komfort bieten zu können.“

Flugplan Frankfurt – New York/Newark

Ab 31. März 2019

Flug

Von

Nach

Abflug

Ankunft

Flugzeug

UA961

FRA

EWR

täglich 11:20 Uhr

13:50 Uhr

787-10

Alle Uhrzeiten sind Ortszeiten.

Flugplan New York/Newark – Frankfurt

Ab 30. März 2019

Flug

Von

Nach

Abflug

Ankunft

Flugzeug

UA960

EWR

FRA

täglich 19:40 Uhr

9:10 Uhr (+1)

787-10

Alle Uhrzeiten sind Ortszeiten.

Investitionen in Verbesserungen für die Kunden an Bord

Zusätzlich zur charakteristischen Polaris Business Class, bei der alle Sitze direkt am Gang liegen, und den United Premium Plus Sitzen investiert United in zahlreiche Verbesserungen im Sinne der Kunden an Bord. Das Flugzeug verfügt über neue Lichtstimmungen, die Sonnenauf- und Sonnenuntergang nachbilden und den Kunden in der Kabine dabei helfen, einzuschlafen sowie besser an die neue Zeitzone angepasst aufzuwachen. Ein brandneues, in die Rückenlehnen eingebautes Entertainment-System ist ebenfalls für alle Sitze verfügbar und bietet:

  • eine Split-Screen-Funktion, mit der Kunden einen Film und gleichzeitig die Flugkarte anschauen können;
  • einen Entspannungsmodus, mit dem Kunden eine individuelle Auswahl an beruhigenden Videos und Audiowiedergabelisten zusammenstellen können;
  • das weltweit umfangreichste Angebot an Funktionen in einem Seatback-Entertainmentsystem für Menschen mit Handicap, mit Anpassungs-möglichkeiten für jedes Sehvermögen sowie Unterstützung für Passagiere mit Hör- und Mobilitätseinschränkungen;
  • Film- und TV-Empfehlungen basierend auf der verbleibenden Flugzeit und zuvor gesehenen Inhalten.

Die Boeing 787-10 ist knapp 5,5 Meter länger als die 787-9 und kann mehr Passagiere sowie Fracht befördern. Die 787-10 hat eine Reichweite von bis zu 6.430 nautischen Meilen und verbraucht dabei 20 Prozent weniger Treibstoff als ältere Maschinen. United setzt derzeit 25 Maschinen des Typs 787-9 und zwölf 787-8 Dreamliner ein. Die Fluggesellschaft erwartet in den kommenden zwei Jahren die Auslieferung von 14 weiteren 787-10 Maschinen. Mehr Informationen zur 787-10 von United sowie Flotten-Updates gibt es im United Fleet Newsroom.

Quelle: United Airlines

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here