Unterwegs auf den Straßen Zyperns: Straßennetz und öffentlicher Nahverkehr auf der Sonneninsel

Foto: Flying Media

Wer Zypern erleben will, muss sich umschauen. Ob mit dem Mietwagen, dem Bus oder mit dem Taxi – es gibt viele Möglichkeiten, die Insel individuell zu bereisen. Das zypriotische Straßennetz ist sehr gut ausgebaut. Mautfreie Autobahnen, vorbildliche Beschilderung und zahlreiche Tankstellen laden Urlauber zu Spritztouren ein. Moderne Mietautos vom Kleinwagen bis zum Jeep bieten die gängigen Autovermieter an den Flughäfen sowie in allen Städten und Touristenzentren an – die Preise variieren nach Mietdauer und Saison. Ein Relikt aus der britischen Kolonialzeit ist der Linksverkehr. Die Hauptader des Straßennetzes der Insel ist die Autobahn zwischen Paphos und Agia Napa, die bei Lemesos durch mehrere Brücken am Stadtkern vorbei führt und so ein entspanntes Fahren ermöglicht. Auch im Hinterland Zyperns sind nahezu alle kleinen Straßen asphaltiert. Lediglich in Naturschutzgebieten wie der Akamas-Halbinsel wurde bewusst das Straßenbild erhalten und keine Befestigung vorgenommen.

In den meisten großen zypriotischen Städten gibt es einheitliche Regelungen auf die man achten sollte, um keinen Strafzettel wegen Falschparkens zu bekommen. Mit dem Mietwagen in der gewünschten Stadt angekommen, sind die Parkplätze durch entsprechende Markierungen auf dem Boden gekennzeichnet. Wer seinen Mietwagen auf Zypern parkt, sollte darauf achten, dass keine gelben Linien am Boden sind. Doppelt bedeuten diese absolutes Park- und Halteverbot, einfach erlauben sie das Halten, um ein- und auszuladen. Wer allerdings auf Nummer sicher gehen möchte stellt seinen Mietwagen besser in ein bewachtes Parkhaus.

Die „Service Taxi“ genannten Sammeltaxen sind ein gängiges und preiswertes Verkehrsmittel der Insel. Sie fahren alle halbe Stunde und holen Urlauber von jedem gewünschten Ort oder Hotel innerhalb der Stadtgrenzen ab. Die modernen Fahrzeuge nehmen bis zu acht Personen auf. Darüber hinaus stehen in den Städten und Touristenzentren rund um die Uhr Taxen bereit.

Reisen mit dem Bus ist auf der Sonneninsel Zypern eine hervorragende Möglichkeit Land und Leute kennenzulernen. Der Busverkehr wird von ungefähr 20 Busunternehmen betrieben, die zuverlässig verkehren. Zu beachten ist, dass an Sonntagen und an Feiertagen kein Bus fährt, an Samstagen ist der Busverkehr eingeschränkt. Mehrmals täglich fährt ein Busunternehmen zwischen Larnaka und Nikosia einerseits und zwischen Larnaka und Limassol andererseits. Die Busse dieser Buslinie sind grasgrün bemalt und so leicht zu erkennen. Zudem befinden sich an allen wichtigen Haltestellen Schilder mit Informationen zu den Abfahrtszeiten. Auch die zahlreichen weiteren Buslinien bringen Reisende zuverlässig und günstig an ihr Ziel.

Detaillierte Fahrplaninformationen gibt es unter www.cyprusbybus.com.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here