Unvergessliche Yoga-Ziele weltweit – Zum Internationalen Yoga-Tag 2019

Foto: Flash Pack

Yoga ist ein Sport für Körper, Geist und Seele. Es verbessert die Körperhaltung, stärkt das Immunsystem, steigert die Kreativität und bringt neue Energie. Yoga ist ein idealer Sport, um zu sich selbst zu finden und sich auf sich selbst zu konzentrieren. Denn das machen die meisten Menschen viel zu selten. Der Abenteuerreiseveranstalter Flash Pack weiß, wie wichtig es ist, öfter das zu tun, was man selbst wirklich möchte und auf eine positive Weise egoistisch zu sein. Viele der Flash Pack-Reisen weltweit bieten atemberaubende Yoga-Erlebnisse, die helfen, die Gedanken schweifen zu lassen und wieder mehr auf sich selbst und auf sein Inneres zu hören.

Magisches Marokko

Der Abenteuer-Trip startet in Marrakesch, wo Schlangenbeschwörer, Akrobaten und unzählige Stände mit wunderschönen Stoffen und Schmuck warten. Bei einer Food-Safari durch die Medina tauchen die Urlauber ein in die Düfte und Geschmäcker des Orients. Ein weiterer Stopp liegt an der Atlantikküste: das Fischerdorf Essaouira. Von dort aus geht es einige Tage in das Surferparadies Taghazout, wo die Flashpacker in einem der führenden Surf- und Yoga-Retreats Marokkos unterkommen. Welcher Ort wäre passender für ein paar Yogastunden als dieses entspannte, ehemalige Fischerdorf? Bevor man sich aufs Surfbrett schwingt, ruft der Strand zum Sonnenaufgang nach ein paar lockeren Übungen, um Körper und Geist zu entspannen, während man die Wellen beobachtet und die frische Atlantikluft einsaugt. Und diese begeisternde Reise wartet selbstverständlich mit weiteren Höhepunkten auf: Bei einem Wandertag im Hohen Atlas, der höchsten Gebirgskette des Atlas‘, geht es an Flüssen entlang über Almen und zu dramatischen Schluchten gesäumt von Pinien und Zedern. In der endlosen Weite der Agafay-Wüste mit ihren roten Felsen und sanften Hügeln reiten die Flashpacker auf Kamelen dem Sonnenuntergang entgegen und übernachten in Luxuszelten unter den Sternen inmitten der Wüste.

Reif für die Insel

Bali ist ein Paradies für Yogis: In Ubud, Balis kulturellem Herzen, erleben Flashpacker auf dieser idyllischen Reise eine ganz besondere Art von Yoga: Fly-High-Yoga. An einem speziellen Gürtel von der Decke hängend, führt der Lehrer durch eine Reihe von Stretch-Übungen. Und auch in den nächsten Tagen gibt es noch viel zu erleben: Von Spaziergängen durch das Dschungeltal Ubuds auf dem ungefähr zweieinhalbstündigen Campuhan Ridge Walk, der mit herrlichen Ausblicken über die atemberaubende Landschaft belohnt, über einen erfrischenden Sprung ins kühle, kristallklare Nass des Banyu Wana-Wasserfalls im Hochland von Bedugul bis zu einem Schnorchelausflug zum weltberühmten Versorgungsschiff SS USAT Liberty, das 1942 vor Bali auf Grund lief und seitdem Heimat von faszinierenden Korallenriffen und einer fantastischen submarinen Flora und Fauna ist. Ein weiteres Highlight ist die Wanderung zum Sonnenaufgang auf den Mount Batur. Bis zum Gipfel des aktiven Vulkans in einer Höhe von 1.700 Metern sind es ungefähr drei Stunden. Die frische Bergluft, die Geräusche des Dschungels und der klare Sternenhimmel lassen den Weg aber nur halb so lang wirken. Und die Farbexplosion des Sonnenaufgangs in Orange-, Pink- und Fliedertönen ist es allemal wert. Weitere Stopps in der entspannten Küstenoase Amed und auf der kleinen Koralleninsel Gili Air laden ebenfalls zu ein paar Yogastunden ein.

Indien: Heimat des Yogas

Mit der Landung im energiegeladenen Delhi liegen zehn randvoll mit Abenteuern gefüllte Tage vor den Flashpackern. In den Straßen und Gassen der inoffiziellen Hauptstadt des modernen Indiens genießen die Abenteurer das hektische Treiben. Auf dieser Reise durch das Ursprungsland des Yogas, lernen Flashpacker die wohl lustigste Art kennen, diesen Sport auszuüben: Lachyoga. Bei dieser etwas anderen Art des Yogas, die sich deutlich von einer durchschnittlichen Yogastunde unterscheidet, steht das grundlose Lachen im Vordergrund. Im Süden erwartet die Flashpacker außerdem die bunte Stadt Agra. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist das mächtige Rote Fort am Ufer des Yamuna-Flusses, das zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Den einzigartigen Taj Mahal entdecken die Flashpacker zum Sonnenaufgang. Das traumhafte Licht der Morgendämmerung färbt den Tempel in ein leuchtendes Rosa. Auch eine Zugfahrt durch Indien zählt zu den unverzichtbaren Erlebnissen in diesem Land und führt die Flashpacker in den Ranthambore Nationalpark, wo wilde Tiger zu neuen Nachbarn werden. Auf einer Safari durch den Dschungel in den frühen Morgen- und Abendstunden sind die Chancen am größten eines der majestätischen Raubtiere bei einem Streifzug durch das hohe Gras zu entdecken. Aber auch Leoparden, Faultiere und Hyänen können hier den Weg kreuzen.

Yoga in 3.800 Metern Höhe

Das unglaubliche Yogaerlebnis in Nepal beginnt in der lebendigen Hauptstadt Kathmandu. Von hier aus geht es mit einem kurzen, 45-minütigen Flug nach Lukla im Herzen der Everest-Trekkingregion. Da Luklas Start- und Landebahn nicht sehr lang ist und inmitten von Berggipfeln liegt, ist der Sinkflug vor der Landung kurz und steil. Aber die James-Bond-ähnliche Ankunft ist Teil des Abenteuers! Die Flashpacker starten mit einer Träger-Crew in eine neuntägige Wanderung. Von Lukla geht es zum Dorf Phakding und von hier aus vorbei an bunten Dörfern und über Hängebrücken, die sich über tiefe Schluchten spannen, in die Martkstadt Namche Bazaar. Die in 3.340 Metern Höhe liegende Stadt eignet sich hervorragend, um sich an die dünne Luft zu gewöhnen. Hier starten die Abenteurer den Tag mit einer uralten Tradition: Sie breiten ihre Matten auf dem Boden aus und begrüßen die Morgensonne. Der Reiseleiter führt durch eine einfache Open Air-Yogastunde mit Blick auf den Everest, Lhotse und Ama Dablam. Ein unvergessliches Erlebnis! Im in 3.800 Metern Höhe liegenden Dorf Thame ruft eine weitere Yoga- und Meditationsstunde inmitten der Berge. Der Weg weiter zum Kongde Mountain ist kein Zuckerschlecken, hier sind die Flashpacker im Herzen der Wildnis. Dafür sind die Ruhe und die spektakulären Aussichten Balsam für die Seele. Weiter geht es zum Aussichtspunkt Farak Ri für alle, die den 5. Höhenkilometer noch abhaken und einen atemberaubenden Ausblick genießen wollen: Ein Blick über das gesamte Khumbu-Tal und vier der sechs höchsten Gipfel der Welt – Everest, Lhotse, Makalu und Cho Oyu. Der Abstieg führt über das hübsche Dorf Monjo zurück nach Lukla.

Dolce Vita, Dolce Wellness

Ab September ergänzt eine weitere Reise Flash Packs Yoga-Portfolio. Fünf Tage entdecken die Flashpacker die pittoreske Toskana. Ein Highlight des Trips ist die Yogastunde an einem frühen Morgen zum Sonnenaufgang mit Blick auf den Duomo in Florenz.

Quelle: Flash Pack

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here