Von außergewöhnlichen Naturerlebnissen bis zu sportlichen Höchstleistungen 10 Reiseinspirationen für das neue Jahrzehnt

Gänsehautmomente fürs neue Jahrzehnt: Ob mit One&Only hautnah Berggorillas in Ruanda erleben, mit der ersten Yacht der The Ritz-Carlton Yacht Collection in See stechen, die Designhauptstadt des Jahres Lille mit Mama Shelter entdecken oder den Indian Summer in Aspen und Snowmass genießen, das neue Jahrzehnt hält vielfältige sowie unvergessliche Reiseerlebnisse bereit.

Gorilla-Trekking in Ruanda

Ein wahres „Once-in-a-lifetime-Erlebnis“: Das kürzlich eröffnete One&Only Gorilla‘s Nest in Ruanda liegt direkt am Volcanoes National Park und ist somit der ideale Ausgangsort um die dort beheimateten Berggorillas zu beobachten – bis auf sieben Meter darf man sich ihnen nähern. 21 Privatrefugien bieten dabei einen Rückzugsort der Extraklasse – samt von der Destination inspiriertem Design und Garden-to-Fork-Küche.

Ein unvergessliches Fahrt durch den Kanal von Korinth

Kreuzfahrten mit SeaDream Yacht Club werden ganz schnell zu einem unvergesslichen Erlebnis wie auf einer Privatyacht. Individueller Service und Exklusivität gepaart mit ganz speziellen Reiserouten wie einer Fahrt durch den Kanal von Korinth lassen Reiseträume wahr werden. Der sechs Kilometer lange und von steilen Felswänden gesäumte Kanal hat an der schmalsten Stelle lediglich eine Breite von 21,3 Metern und sorgt so für einen gewissen Adrenalinkick.

Berge unter Sternen auf der Zugspitze

Bis zu 3.500 Sterne können nachts am Firmament entdeckt werden – wenn kein Licht von Städten und Straßen stört. Optimale Bedingungen zum Sternegucken – klare Luft und tiefe Dunkelheit – verheißt die Zugspitze. Zusammen mit den Astro- und Panoramafotografen Willinger und Dr. Span ermöglicht das Vier-Sterne-S-Hotel Post Lermoos vom 22. bis 26.3.20, sowie vom 17. bis 21.5.20 speziell für Fotografen, seinen Gästen nachts den exklusiven Zugang zum Berggipfel mit der Tiroler Zugspitzbahn, viel Wissenswertes über den Sternenhimmel und spektakuläre Einblicke in ferne Galaxien.

Mit Mama Shelter die Designhaupstadt Lille entdecken

Die französische Stadt Lille darf sich als neue Welthauptstadt des Designs in eine Reihe klangvoller Städte wie Seoul, Kapstadt und Mexiko-Stadt einreihen. Als idealer Ausgangspunkt für unzählige Ausstellungen und Events bietet sich das im vergangenen Sommer eröffnete MAMA Shelter Lille an. Das von Jalil Amor designte Haus bricht mit Konventionen und passt somit hervorragend in das Stadtbild einer Designhauptstadt.

Ultra-Trailrunning auf Gran Canaria

Auspowern und seine Grenzen überwinden – das Transgrancanaria 360°-Rennen bietet Extremsportlern inmitten der Vulkanlandschaften Gran Canarias genau diese Herausforderung. Das Highlight für Ultra-Trailrunner findet in diesem Jahr vom 3. bis 6.3. beziehungsweise jedes Jahr im Frühjahr statt und verläuft von Maspalomas einmal über die gesamte Insel. Für 265 Kilometer und 16.500 zu überwindende Höhenmeter haben Teilnehmer 101 Stunden Zeit. Für Einsteiger, die sich an diese Grenzerfahrung langsam herantasten möchten, bietet der Transgrancanaria auch kürzere Distanzen.

Legendärer The Ritz-Carlton-Service auf hoher See

Erstmals in diesem Jahr sticht das langersehnte Premierenschiff Evrima der The Ritz-Carlton Yacht Collection in See. Die luxuriöse Atmosphäre einer Yacht verbindet sich mit der Expertise der bekannten The Ritz-Carlton Häuser. Durch die überschaubare Größe sind den Yachten auch kleinere Stadthäfen auf der ganzen Welt zugänglich. Ihr flexibles Tempo erlaubt es, sowohl tagsüber als auch nachts in den Häfen anzulegen und Gästen dadurch einen größeren zeitlichen Spielraum für ihre Landgänge zu bieten. Kulinarisch zeichnet Sternekoch Sven Elverfeld aus dem Aqua Restaurant des The Ritz-Carlton Wolfsburg verantwortlich.

Mit dem Kajak durch die Unterwelt der slowenischen Petzen

In Mežica im Norden Sloweniens an der Grenze zu Österreich befindet sich das gleichnamige Bergwerk, in dem 350 Jahre lang mehrere tausend Kilometer Gänge gegraben und insgesamt 19 Millionen Tonnen Erz abgebaut wurden. Heute lockt hier ein Labyrinth aus unterirdischen Gängen und türkisblauen Seen, das nach einer 15-minütigen Fahrt in einer authentischen Grubenbahn erreicht wird. Angekommen in 700 Metern Tiefe, führt ein ehemaliger Bergarbeiter die Besucher zur Fuß – oder aber mit dem Rad oder Kajak – durch seinen früheren Arbeitsplatz.

Die „Secret Season”: Indian Summer in Aspen und Snowmass, Colorado

Zwischen September und Oktober zeigt sich die Region rund um Aspen und Snowmass in Colorado in seinem rot und orange schimmernden Gewand. Der „Indian Summer“, der Inbegriff des goldenen Herbsts, zeigt eine Vielfalt an Farben, die in der Natur nur selten vorstellbar sind. Für Fotografen und Natur-Liebhaber ist dies ein absolutes Highlight auf der Reise-Bucket-List. Noch dazu lockt der Herbst, auch „Secret Season“ genannt mit besonders attraktiven Angeboten.

Dem Haubenkoch über die Schulter schauen im Interalpen-Hotel Tyrol

Ein außergewöhnliches Dinner für Feinschmecker und Hobbyköche: Am Interalpen Chef’s Table speisen die Gäste exklusiv in der Küche des 5-Sterne-Superior Hauses und dürfen Küchenchef Mario Döring und seinem Team bei der Zubereitung des Degustationsmenüs über die Schulter und in die Töpfe schauen – Praxistipps von den Experten inklusive. Im Zusammenspiel mit den passenden Weinen wurden die Kreationen des Küchenteams gerade vom Gault&Millau mit 17 Punkten und vier Hauben ausgezeichnet.

W Ibiza als neuer Hotspot auf der Insel

Die luxuriöse Lifestyle-Marke W Hotels der Hotelgesellschaft Marriott International präsentiert auf Ibiza das neue W Ibiza. Das Hotel liegt im bekannten Santa Eulalia del Río und in unmittelbarer Nähe zu angesagten Clubs, weißen Sandstränden und beliebten Sehenswürdigkeiten im Hinterland. Als weiteres „W Escape“ steht das W Ibiza für eine verspielt luxuriöse Art des Resort-Urlaubs mit Highlights wie privaten DJ-Masterclasses oder Sunset Beats-Ritualen, die auf die Partynacht einstimmen.

Quelle: uschi liebl pr

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here