Weihnachtsmärkte in Hamburg

Foto: Travelcircus.de

U3 in Hamburg absoluter Spitzenreiter

Insgesamt 22 Weihnachtsmärkte haben sich auf unserem Fahrplan ins Hamburger
Weihnachtsglück verteilt. Dabei werden Weihnachts-Liebhaber besonders im Zentrum der
Hansestadt fündig: So finden sich auf der U-Bahnlinie U3 sogar neun Weihnachtsmärkte.
Qual der Wahl im Hamburger Zentrum

Genau wie in Berlin gibt es in Hamburg gleich mehrere Stationen, an denen
Weihnachtsmarktbesucher die Qual der Wahl haben. So können unter anderem am
“Rathaus” ein klassischer oder ein familienfreundlicher Weihnachtsmarkt besucht werden,
wohingegen Weihnachts-Fans am “Hauptbahnhof Nord” sogar die Auswahl zwischen drei
verschiedenen Weihnachtsmärkten haben: Ob handwerklich oder sexy, hier ist für jeden
garantiert die richtige Weihnachtsmeile dabei.

Travelcircus-Tipp: Jeden Adventssamstag zieht die Weihnachtsparade durch die Hamburger Innenstadt und verzaubert sowohl die kleinsten als auch die größten Weihnachts-Fans durch ihre magische Atmosphäre.

Gemeinsam mit Elfen, Engeln und Wichteln startet die Parade jeweils um 14 Uhr und um 17 Uhr vor Saturn am Hauptbahnhof. Viel Spaß!

Hamburg hat die heißesten Weihnachtsmärkte
Wie könnte es anders sein: Hamburg ist die Stadt mit den meisten Märkten unter dem
Thema “Sexy/Love/Pride”. Sowohl am “Hauptbahnhof Nord” als auch an der “Reeperbahn”
wird es heiß.

Während am Hauptbahnhof der lesbisch-schwule Weihnachtsmarkt “Winter Pride” vor allem
mit spaßiger Atmosphäre, köstlichen Drinks und einem bunten Bühnenprogramm lockt,
schmückt der Weihnachtsmarkt “Santa Pauli” die verruchte Amüsiermeile: Strip-Zelt statt
Bratwurst-Stand, erotische Accessoires statt Schwibbogen – der geilste Weihnachtsmarkt
Hamburgs interpretiert die (be)sinnliche Weihnachtszeit ganz innovativ.

Quelle: Travelcircus.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here