Griechenland: Akropolis – griechische Kultur erleben

Akropolis / Athen Foto: Touristiknews
Akropolis. Foto: Touristiknews
Akropolis. Foto: Touristiknews

Wer sich für Athen als Urlaubsziel entscheidet, der darf sich auf spannende kulturelle Eindrücke des antiken Griechenlands freuen – allen voran mit Sehenswürdigkeiten wie der weltbekannten Akropolis.

Sie gilt als die bekannteste Stadtfestung der alten Griechen und steht auf einem etwa 156 Meter hohen Felsen, welcher Theodor Heuss zufolge neben Golgatha und dem Kapitol einer der Europa gründenden Hügel ist. Dies ist auch der Grund für die Auszeichnung der Akropolis mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel, welche nicht ihre einzige ist, denn sie ist seit 1986 auch Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Erbaut wurden die Propyläen, das Erechtheion, der Niketempel und der Parthenon-Tempel zwischen 467 v. Chr. und 406. v. Chr. – die ersten Siedlungsspuren weisen jedoch schon in die Jungsteinzeit zurück.

Um 600 v. Chr. wurde der erste Tempel zu Ehren der Schutzgöttin Athene errichtet, erlag jedoch 120 Jahre später den Persern, welche ihn zerstörten. Der Politiker und Feldherr Kimono ließ die Akropolis dann wieder errichten.

2011 wurden über 2000 Fotos mit hoher Auflösung von ihrer Mauer geschossen um mögliche Risse ausfindig zu machen. Bei dieser Gelegenheit fand man fünf Friesteile, die zur Befestigung der Mauer dienten.

Wenn man die Akropolis heutzutage besucht, kann man den Restauratoren bei der Arbeit zusehen, denn seit 1980 läuft ein neues Restaurierungsprogramm, welches Fehler, die bei einer früheren Aktion unterlaufen waren, korrigieren soll.

Besichtigen kann man die Akropolis in den Monaten April bis Oktober Dienstags bis Sonntags von 8 Uhr morgens bis 8 Uhr abends, Freitags sogar bis 10 Uhr in der Nacht. Von November bis März sind die Öffnungszeiten etwas kürzer gehalten – Dienstags bis Donnerstags ist sie von 9 Uhr morgens bis 5 Uhr nachmittags, Freitags von 9 Uhr morgens bis 10 Uhr nachts und am Wochenende jeweils von 9 Uhr morgens bis 8 Uhr abends geöffnet.

An Montagen sowie dem 1. Januar, Ostersonntag, dem 1. Mai und dem 25. und 26. Dezember ist sie geschlossen.

Wer sich dazu entschließt, die Akropolis zu besichtigen, sollte an eventuell vorliegende Studienausweise, Schülerpässe und ähnliches denken, da der Eintritt mit ihnen ermäßigt ist.

Der reguläre Eintrittspreis beträgt 5€, ermäßigt 3€ und für europäische Gäste unter 18 Jahren ist er sogar frei.

Text: Leila Boehm

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here