Amelia weiß Bescheid – Neuer Chatbot von Wizz Air liefert Informationen

Bild: WizzAir

Wizz Air, die am schnellsten wachsende Airline Europas, etabliert mit ihrem Chatbot Amelia einen neuen virtuellen Assistenten, der den Kunden hilft, schneller an für sie wichtige Informationen zu gelangen.

Benannt wurde der neue Chatbot, ein Text-Dialogsystem, nach Amelia Earhart (1897-1939). Die amerikanische Flugpionierin schrieb mit ihrem ersten Alleinflug über den Atlantik Luftfahrt-Geschichte. Mit der Namensgebung möchte die Airline ihr Engagement in Sachen Inklusion, Vielfalt und Gleichstellung der Geschlechter unterstreichen und allen Frauen in der Luftfahrt Respekt und Anerkennung zollen. Man glaube an eine Zukunft, in der jede und jeder die Möglichkeit bekommt, sein Potential voll auszuschöpfen.

„Amelia ist ein echter Gamechanger in unseren Kundenbeziehungen“, erklärt Zsuzsa Poos, Chief Customer und Marketing Officer bei Wizz Air. „Die Automatisierung und Digitalisierung unserer Prozesse ist der Schlüssel, um die Kundenzufriedenheit zu steigern.“ Amelia wird vorerst in Englisch allgemeine Fragen zu Covid-19, Gepäck, Zahlungen, Check-in, Stornierungen, Reisen mit Kindern und zu zahlreichen Wizz Air Dienstleistungen wie Wizz Flex, Priority oder Sitzplatzauswahl beantworten. Der neue virtuelle Assistent ist kostenlos verfügbar und soll Passagieren schnell notwendige Informationen zur Verfügung stellen. Weiterhin werden auch Chat-Agenten zu Livegesprächen in allen Fragen rund um Wizz Air Flüge erreichbar sein. Für Buchungen mit Zahlungsvorgängen stehen eine Reihe von Self Service Möglichkeiten auf dem Wizz-Konto und Unterstützung durch das Callcenter zur Verfügung.

Wizz Air fliegt in Deutschland ab Köln, Dortmund, Frankfurt Hahn, Hamburg, Memmingen, Nürnberg, Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden, Berlin, Hannover und Bremen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here