Auf den Spuren von geheimen Höhlen, paradiesischen Korallengärten und unbekannten Früchten

©Red Sea Global

Zu den ersten gehören, die einen Ort touristisch erkunden – das können Outdoor-Fans in The Red Sea an der Westküste Saudi-Arabiens. Denn die Destination bietet nicht nur einsame Inseln für einen entspannten Badeurlaub, sondern auch Wadis, Bergschluchten, Wüstendünen und vulkanische Mondlandschaften für actionreiche Ferien abseits ausgetretener Pfade. Die milden Temperaturen im Winter und Frühjahr schaffen optimale Bedingungen für Besucher, um die noch weitgehend unberührte Landschaft zu genießen.

Wandern, Klettern und Mountainbiken durch Wadis, Wüste und Berge
Dank der neuen Wanderwege rund um den Berg Jabal Raal finden Gäste, die in The Red Sea übernachten, eine Vielzahl von Spazierwegen und Klettermöglichkeiten vor. Hier treffen sie auf Nomaden, die mit ihren Kamelen durch die Berge ziehen, und bestaunen 4.000 Jahre alte Felszeichnungen, die umgestürzte Felsen zieren. Den Tag starten Naturliebhaber mit einer Sonnenaufgangswanderung zum Wadi Khouf, einem der größten Wadi-Becken im Königreich. Nach starken Regenfällen bilden sich hier Teiche und die kleinen Flussläufe werden von bunten Blumen und Gräsern gesäumt. Insbesondere in den frühen Morgenstunden werden die grüne Landschaft, die Felsformationen in der Umgebung und die klaren Wasserbecken und Quellen des Tals in ein stimmungsvolles Licht getaucht – ein herrliches Farbspektakel. Reisende erkunden das Doum-Tal, die Bergregion Jabal Raal und die Wüste auch auf eigene Faust oder in einer kleinen Gruppe per Mountain-, E-Bike oder zu Fuß. So begeben sie sich bei einer zweistündigen geführten Wanderung auf dem Doum Valley Trail beispielsweise auf die Suche nach geheimen Höhlen.

Tauchen und Schnorcheln im Roten Meer
Saudi-Arabien verfügt über einige der letzten naturbelassenen und noch unbekannten Riffe des Roten Meeres. Das Tauchzentrum in der Al Wajh Lagune liegt in unmittelbarer Nähe zu den reichen marinen Lebensräumen des äußeren Barriereriffs der Region. Am südlichen Ende dieses vorgelagerten Riffs fließen natürliche Kanäle, die sich über Jahrtausende entwickelt haben, und die Natur hat einen außergewöhnlichen Lebensraum für die Bewohner dieses Unterwasserparadieses geschaffen. Begegnungen mit Dugongs (Gabelschwanzseekühe), Delfinen, Grünen Meeresschildkröten, Blaupunktrochen und Walhaien sind nicht selten. Noch dazu warten Schiffwracks darauf, von Tauchern erkundet zu werden. Die flachen Korallengärten nördlich des St. Regis Resorts bieten ein gesundes Riffsystem in einer Wassertiefe von nicht mehr als vier Metern; ein Paradies für Schnorchler. Das Tauchcenter ist von der Professional Association of Diving Instructors (PADI) zertifiziert und offeriert sowohl Kurse für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Wer lieber auf als unter dem Wasser unterwegs ist, entdeckt das Meer vom SUP, Kajak, Mini-Katamaran oder beim Windsurfen, eBoarding, Wingboarden und mit dem eJetski.

Die Kultur Saudi-Arabiens kennenlernen
Im Rahmen verschiedener Ausflüge in The Red Sea lernen Touristen die Bewohner, regionale Delikatessen sowie die faszinierenden Landschaften Saudi-Arabiens näher kennen. Neben Besuchen lokaler Bauern- und Erzeugermärkte können auch Vogelbeobachtungen unternommen werden. Mit etwas Glück lässt sich der seltene Rußfalke erspähen. Bei Wanderungen im Doum-Tal erklären Führer die einheimische Fauna und Flora. Während einer Picknick-Pause unter schattigen Bäumen pflücken Besucher leckere Doum-Früchte und probieren frischen Kameljoghurt. Auch ein Mittagessen im Beduinenstil mit Datteln und Ghawa (arabischer Kaffee), der mit lokalen Gewürzen aufgebrüht wird, steht auf dem Programm. Nach einer Sonnenuntergangswanderung im Doum-Tal genießen Besucher am Lagerfeuer arabische Live-Musik und ein Abendessen, das traditionell auf heißen Steinen zubereitet wird. Der Ausflug endet mit einer Sternenbeobachtung, bei der ein Experte die Himmelsbilder erklärt. Wer es luxuriöser und exklusiver mag, bucht einen Abend unter Sternen im Naturschutzgebiet Jabal Raal. Hier bereitet der Küchenchef auf dem Feuer ein regionales Menü zu, welches ein persönlicher Butler in privatem Ambiente zwischen den hohen Felsformationen serviert.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here