Banyan Tree Lăng Cô – BIO-Produkte aus dem eigenen Garten

Foto: Banyan Tree Hotels & Resorts

Gemeinsam arbeiten das Banyan Tree Lăng Cô und das Angsana Lăng Cô in Vietnam an einem Herzensprojekt: Die beiden Hotels unterhalten auf dem Resortgelände einen eigenen Bio-Garten. Hier werden nicht nur frisches Gemüse, Obst und Kräuter für die Hotelrestaurants angebaut, sondern auch Menschen aus der Region ausgebildet.

Minze, Basilikum, Zitronengras: Der gemeinsame Garten des Banyan Tree Lăng Cô und des Angsana Lăng Cô produziert biologische Genüsse im Überfluss. Von Januar bis einschließlich April 2018 wurden bereits 1.582 Kilogramm Gemüse, Obst und Kräuter geerntet. Die Produkte werden in den Hotelküchen zu leckeren, gesunden Gerichten verarbeitet. Die Grünabfälle wiederum wandern auf den Kompost, sodass für ausreichend Nachschub an nährstoffreicher Erde gesorgt ist.

Die Gäste der Hotels können an speziellen Führungen teilnehmen, bei denen Prinzip sowie Organisation des Gartens erklärt und lokale Gemüsesorten vorgestellt werden. Außerdem erhalten sie eine Einführung in die Funktionsweise der Wurmfarm und lernen, wie die kleinen Helfer Küchenabfälle in hochwertigen Humus verwandeln. Auf Wunsch finden direkt im Garten auch Kochkurse statt. Auf dem Menü stehen unter anderem vietnamesische Sommerrollen, für die das frische Gemüse und die Kräuter aus dem Garten in dünnes Reispapier gewickelt und mit leckeren Soßen verfeinert werden.

Als Nachhaltigkeitsprojekt fungiert der Bio-Garten auch als Vorbild und Ausbildungsstätte für die lokalen Bauern. In verschiedenen Workshops erhalten sie einen Einblick in das Konzept des nachhaltigen Wirtschaftens. Dadurch soll nicht nur das Einkommensniveau gesteigert, sondern auch die Lieferwege verkürzt werden. Nicht zuletzt kommt das System auch der Umwelt zugute, da weniger Dünger, Pestizide und Fungizide zum Einsatz kommen.

Quelle: Banyan Tree Hotels & Resorts

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here