Das Raffles Maldives Meradhoo als exklusive Privatinsel mieten

Foto: Stéphane Baehler

Für eine Million US-Dollar erfüllt sich der Traum von einem privaten Insel-Hideaway inmitten des unberührten Gaafu Alifu Atolls der Malediven.

Von Richard Branson mit Necker Island in der Karibik bis hin zu Steven Spielbergs Inseln im portugiesischen Madeira-Archipel sind Privatinseln in der Regel nur den wohlhabendsten Milliardären vorbehalten. Mit „You Run Raffles Maldives”, einem exklusiven All-inclusive-Angebot des Raffles Maldives Meradhoo, haben anspruchsvolle Reisende nun für eine Million US-Dollar die Gelegenheit, das Insel-Hideaway für vier Übernachtungen exklusiv für sich und bis zu 70 Freunde, Bekannte oder Geschäftspartner zu mieten.

Das Raffles Maldives Meradhoo befindet sich im Gaafu Alifu Atoll, das nur eine 80-minütige Bootsfahrt vom Äquator entfernt und somit in einer der unberührtesten Ecken der Malediven liegt. Nach der Anreise im privaten Charterflieger von Male aus oder im Privatjet über Gaan zum Flughafen Kooddoo im Gaafu Alifu Atoll erhält die Gruppe exklusiven Zugang zu den zwei Inseln des Resorts. Während die erste Insel mit weißem Sandstrand und 21 großzügigen Villen inmitten von Palmen besticht, präsentiert sich die zweite Insel in Gestalt eines Overwater-Retreats mit über dem Ozean erbauten Villen. Der legendäre Raffles Service mit privaten Butlern stellt sicher, dass im gesamten Resort keine Wünsche offen bleiben.

Im Rahmen von „You Run Raffles Maldives“ haben Gäste auch Zugang zu einer nahegelegenen einsamen Insel, auf der sie sich einmal im Leben wie Robinson Crusoe fühlen können. Egal ob tropischer Abenteuerspielplatz, Konzertkulisse für einen berühmten DJ oder romantischer Rückzugsort zum Sternebeobachten mit Champagner und einem professionellen Astronomen – das zusätzliche Strand-Hideaway gleicht einer leeren Leinwand, die individuell nach den Wünschen der Gäste gestaltet werden kann, um das ideale „Once-in-a-lifetime“-Erlebnis zu schaffen.

Auch in Sachen Kulinarik steht Genuss an oberster Stelle, wenn das Küchenteam des Raffles Maldives Meradhoo für alle „You Run Raffles Maldives“-Gäste spezielle Menüs und maßgeschneiderte kulinarische Erlebnisse kreiert. Dabei kann jederzeit und überall kostenfrei gegessen und getrunken werden. Exklusive Gourmet-Erlebnisse können beispielsweise Sushi und Pisco Sours im eleganten Nikkei-Restaurant Yuzu umfassen oder ein Abendessen mit Rinderlende und Chimichurri im The Firepit, einem Tiki-Grillrestaurant mit Fackelbeleuchtung, in dem Gäste an aus Sand gebauten Tischen sitzen. Bei Sonnenuntergang lockt die Long Bar mit dem Maldives Sling, einer exquisiten Mischung aus Gin, Kokosnuss, Zimt und Nelken.

Wellness-Liebhaber kommen im Raffles Spa bei Gesichtsbehandlungen mit Biologique Recherche-Produkten, Aromatherapy Associates-Massagen und zahlreichen maßgeschneiderten Treatments auf ihre Kosten. Gäste sind zudem dazu eingeladen, beliebig viele Wassersportarten auszuüben und die Yacht des Resorts unbegrenzt zu nutzen. Auch Bootsausflüge zur Delfinbeobachtung, zum Fischen oder Tauchen können arrangiert werden – selbstverständlich inklusive Cocktails und Canapés an Bord. Die einzigartige Unterwasserwelt kann auf Schnorchel-Touren zu einem der beiden Hausriffe des Resorts erkundet werden, die zahlreiche Fischarten, darunter auch Kleine Schwarzspitzenhaie und Papageienfische sowie 22 Echte Karettschildkröten beherbergen.

Nachhaltigkeit und der sorgsame Umgang mit der umliegenden Natur sind für das Raffles Maldives Meradhoo essentiell. Aus diesem Grund trägt auch das „You Run Raffles Maldives“-Angebot dazu bei, dieses kostbare Ökosystem über die nächsten Jahre hinweg zu schützen. Die Buyout-Rate beinhaltet eine Spende von fünf Prozent, die zu gleichen Teilen dem  Maldives’ Marine Center und dem Olive Ridley Project, eine NGO zum Schutz der Meeresschildkröten, zugutekommt.

Als persönliches Andenken erhalten Gäste eine Reihe von personalisierten Souvenirs, darunter ein individueller Bademantel mit „You Run Raffles Maldives“-Stickerei sowie handgefertigte kulinarische Delikatessen der Resort-Köche.

Quelle: Raffles

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here