Die idyllische Kleinstadt Dunedin begeistert mit schottischen Vibes in Florida

Dunedin Brewery / Foto: © visitstpeteclearwater.com

Ein bisschen Schottland in Florida: Die kleine Stadt Dunedin liegt nur wenige Kilometer vom Clearwater Beach entfernt und überrascht mit keltischen Einflüssen. Männer in Schottenröcken oder die Klänge von traditionellen Dudelsäcken würde man wohl eher in Edinburgh erwarten, doch die Kleinstadt im Sunshine State ist bestückt mit vielen schottischen Details und Traditionen.

Schottisches Erbe formt das Edinburgh der Sonnenküste

„Dún Èideann“ ist keltisch und bedeutet Edinburgh. In Anlehnung an die keltische Bezeichnung der schottischen Hauptstadt entstand der Name der floridianischen Stadt Dunedin. Nur sieben Jahre nachdem Florida zu einem Staat deklariert wurde unterzeichnete Richard L. Garrison im Jahre 1852 die Landesurkunde und benannte den Ort in Jonesboro. Das änderte sich jedoch, als zwei schottische Kaufmänner namens J.O. Douglas und James Summerville der Gemeinde ihren heutigen Namen gaben. Fortan wurde die Stadt Dunedin genannt und bekam mit weiteren Einwanderern ihre schottischen Einflüsse. Wo heute Brauereien, Bars und Restaurants ihren Platz gefunden haben, waren früher einmal riesige Baumwollplantagen und Felder mit Zitrusfrüchten. Noch heute sind die Einflüsse der keltischen Kultur zu spüren, welche in Kombination mit der entspannten Atmosphäre der Stadt tausende Urlauber aus der ganzen Welt nach Dunedin lockt.

Schottlands Lebensgefühl in vollen Zügen: Highland Games & Festival

Am Samstag, den 04. April 2020 ist das Dunedin Community Center wieder Dreh- und Angelpunkt des jährlichen Dunedin Highland Game & Festival. Den Anfang jedoch macht eine typisch schottische Parade einen Tag vor der Veranstaltung. Die Show erfreut sich stets einer regen Teilnahme. So entsteht auf der Hauptstraße Dunedins ein Ereignis, das auf der Broadway Ave in ein stimmungsvolles Straßenfest übergeht. Das lebensfrohe Spektakel lockt Jung und Alt mit seinem schottischen Vermächtnis ins Örtchen. Mit keltischen Klängen untermalt die Dunedin Pipe Band das bunte Programm und sorgt für eine ausgelassene Stimmung der Gäste. Kilt-tragende Männer, Dudelsackklänge und eine einzigartige Besonnenheit der Teilnehmer machen den Umzug zu einem Erlebnis, das man nicht verpassen sollte.

Bei den Highland Games haben Besucher die Chance, schottische Clans und Gemeinschaften kennenzulernen und das keltische Erbe aus nächster Nähe zu erkunden. Kulturhungrige können die unterschiedlichen Traditionen der einzelnen Gruppen erleben: So besitzen die verschiedenen Verbände beispielsweise facettenreiche Stoffmuster für ihre typischen Tartans. Im allgemeinen Sprachgebrauch sind die Gürteltücher auch als Kilt oder Schottenrock bekannt und dürfen auf dem Festival selbstverständlich nicht fehlen.

Neben den kulturellen Einblicken gibt es zahlreiche aufregende Wettbewerbe, wie den Highland Trails 5K Run, der den Läufern das Gefühl gibt, durch das keltische Hochland zu laufen oder dem Highland Dance, bei dem klassische, schottische Tänze von verschiedenen Gruppen aufgeführt werden, die am Ende von einer Jury beurteilt werden. Selbstverständlich wurde auch an die kleinen Teilnehmer gedacht: Von Sackhüpfen über Workshops bis zu Kunsthandwerk, Gesichtsbemalung und vielen Sportspielen gibt es einiges zu entdecken. Als tierisches Highlight sind dieses Jahr die knuffigen schottischen Mini Rinder, auch „Heelin Coos“ genannt, sowie Clydesdale- und Shetlandponys mit dabei.

Neben dem Kampfgeist der großen und kleinen Wettbewerber geht es bei dem Festival darum, mit Freude und Spaß die prägenden keltischen Wurzeln Floridas zu entdecken.

Craft-Beer & kulinarische Köstlichkeiten

Schottland ist nicht nur für Whiskey, sondern auch für Bier bekannt. Dies darf in Dunedin natürlich nicht fehlen. So gibt es für Bierliebhaber einzigartige Craft-Beer-Kreationen aus der Dunedin Brewery, der ältesten Craft Beer-Brauerei Floridas. Bierbegeisterte können unter anderem das selbstgebraute Chocolate Covered Cherry Imperial Stout, mit kirschigen Nuancen und Schokoaromen ausprobieren oder ein American Classic, mit Zitronen- und Grapefruitnoten kosten. Die Biersorten in der nahegelegenen Caledonia Brewery bieten neben kuriosen Namen, wie Thrill Kill Kolsch, Ooh La La Saison oder Dragon’s Blood, einzigartige Geschmacksnuancen – da ist garantiert für jeden etwas dabei.

Kulinarisch hat Dunedin auch ein vielfältiges Portfolio an Restaurants im Angebot: Rauchige Rippchen und saftige Burger gibt es unter anderem im Dunedin Smokehouse. Wer es eher mexikanisch mag, sollte unbedingt das Casa Tina Mexican Grill ausprobieren. Aber auch Seafoodliebhaber kommen auf ihre Kosten und können sich in der Lobster Shack & Claim Bar durch fangfrische Spezialitäten schlemmen.

Quelle: St. Pete Clearwater

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here