Freizeit-Tip! Ein Südwestfalen-Festival: Kinder- und Gauklerfest in Attendorn

Foto: theater-spiel

Das Attendorner Kinder- und Gauklerfest hat sich längst zu einem renommierten Südwestfalen-Festival gemausert. Während es normalerweise ca. 20.000 große und kleine Besucher anzieht, fiel es im vergangenen Jahr bei extremem Wetter sprichwörtlich ins Wasser. Durch das Engagement des Gauklerfest-Teams, des Attendorner Bürgermeisters, lokaler Geschäfte, Unternehmen und weiterer Ideengeber konnte das Festival trotz des großen finanziellen Verlustes für dieses Jahr gerettet werden.

So wird es am ersten NRW-Ferienwochenende 7. und 8. Juli 2012 auf den Attendorner Plätzen bereits zum 24. Mal einen bunten Mix aus Jonglagen, Akrobatik, Theater, Comedy, Musik und viele weitere Attraktionen geben. Das Programm verspricht skurrile, artistische und komische Einlagen von nationalen und internationalen Künstlern.

Am Samstagabend, den 7. Juli, wird ab 19 Uhr auf dem Alten Markt eine Comedy-Gala mit fünf Acts aus der Slowakei, den USA und Deutschland geboten. „Juggling meets Violin“ etwa demonstriert, wie man mit sieben Bällen jonglieren kann, während man auf einem Koffer steht, der wiederum auf einer Rolle balanciert wird. Der Herr der Bälle Stefan Zimmermann wird live begleitet von der Violistin Dora Sziglagyi, die ihn anspielt und frech zu weiteren Höchstleistungen herausfordert. Mit dabei sind auch Verfechter des subtilen Humors: „Die lonely Husband“ entfachen ein Feuerwerk aus Musik, Stand-up und visual Comedy.

Von 18 bis 24 Uhr rockt es auf der Musikbühne am Feuerteich beim „Gauklerfest live“. Dort wird unter anderem Astrid North als eine der Leading Ladys der deutschen Soulszene auf der Bühne stehen. Mit ihrer markanten warmen und dunklen Stimme war sie als Frontfrau des Trios Cultured Pearls unter anderem mit „Tic Toc“, „Sugar Sugar Honey“ und „Kissing The Sheets“ in den deutschen Charts vertreten. Ebenfalls auf der Feuerteich-Bühne dabei sind Plan B (Rock), I see lights (Indie Pop), Hi Hat Man (Rock) und Burry The Killjoy (Punkrock).

Am Sonntag, den 8. Juli zeigen Artisten, Straßenkünstler und Komiker von
morgens 11 Uhr bis 20 Uhr in den Straßen und Gassen der Innenstadt und auf diversen Bühnen ihre Künste. Im Kinderviertel locken Spiele und Aktionen für die ganze Familie. Einer der Höhepunkte ist um 17 Uhr das Theaterstück „Hexenkuss und Zaubermus“ über Hexen, Fremdsein, Migration und Integration, aber auch über Freundschaft und Streit.

Beim 12. Attendorner Gauklerfest-Nachwuchspreis „Talentino“ präsentieren ausgesuchte Nachwuchskünstler und -gruppen ihr Können dem Publikum und einer Jury. Das „Grande-Finale“ bietet ab 19 Uhr eine Mixtur der verschiedenen Kleinkunstgenres. Unter der Moderation der gebürtigen Attendornerin Lioba Albus treten Bartuschka, Jeff Hess, Juggling meets Violin und Tuto Tul jeweils mit einem Kurzprogramm auf. Anschließend wird zum siebten Mal der KleinKunstPreis des Gauklerfestes verliehen. Die Sparkasse Attendorn- Lennestadt-Kirchhundem überreicht den Förder- und Anerkennungspreis für innovative Ideen und Werke, die ungewöhnliche Ansätze verfolgen, professionell realisiert und besonders neuartig oder originell sind.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here