Reiseprogramm

Die Kreuzfahrten finden an Bord der neu renovierten Ocean Endeavour statt und beginnen im Oktober 2020.  Das Schiff befördert 199 Reisende und bietet eine Reihe von Unterkunftsmöglichkeiten, darunter Einzelkabinen sowie ein Gesundheits- und Wellnesszentrum an Bord mit Saunen, ein gut ausgestattetes Fitnessstudio, Yogakurse und einen Salzwasserpool. Insgesamt stehen fünfzehn Abfahrten und fünf Reiserouten auf dem Programm, darunter die zehntägige Discover Antarctica Tour (Preise ab 4.540 Euro) und die elftägige Best of Antarctica Tour (Preise ab 4.540 Euro).

Zusammenarbeit mit Chimu

2017 erwarb die Intrepid Group 50% der Anteile an Chimu, einem Spezialisten für Polar-Reisen und Touren nach Lateinamerika. Damit gehören die beiden Unternehmen zu den größten Anbietern von Reisen in die Antarktis weltweit. „Wir wissen, dass es eine große Nachfrage nach nachhaltigeren und erlebnisreicheren Kreuzfahrten gibt und daher freuen wir uns, mehr Polarexpeditionen im Intrepid-Stil anzubieten. Das neue Polarprogramm macht Reisen in die Antarktis erschwinglicher denn je, ohne Kompromisse beim nachhaltigen Tourismus einzugehen“, sagt CEO der Intrepid Group James Thornton.

Erkundungsaktivitäten

Reisende haben die Möglichkeit, den weißen Kontinent mit einer Reihe von optionalen Aktivitäten wie Seekajak, Schneeschuhwandern, Fototouren und sogar Eiscamping mit spezialisierten Reiseleitern zu erkunden. Vor allem aber sind die Touren sind umweltschonend: Es gibt keinen Einweg-Kunststoff an Bord, jeder Gast bekommt eine wiederverwendbare Wasserflasche und nur nachhaltige Meeresfrüchte werden auf dem Schiff serviert. „Mit einem branchenführenden Verhältnis von einem Expeditionsleitetr zu acht Gästen, einem hervorragenden Angebot an Aktivitäten an Bord und an Land und strengen Nachhaltigkeitsstandards, können sich unsere Gäste sicher sein, dass die wichtigsten Maßnahmen für umweltschonendes Reisen berücksichtigt werden“, sagt Greg Carter, Mitgründer von Chimu Adventures. „Reisende jeden Alters besuchen die Antarktis, sie wollen der Natur näherkommen und die Welt, in der wir leben, verstehen. Die Antarktis braucht Fürsprecher und der Tourismus schafft einen globalen Wahlkreis von Menschen, die bereit sind seine Erhaltung zu unterstützen – und sogar zu finanzieren“, erklärt Carter.

Quelle: Intrepid Travel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here