Kulturgenuss, Shopping und Badevergnügen unter griechischer Sonne

Shopping im milden Herbst einmal anders: Reiches antikes Erbe gepaart mit einzigartiger griechischer Lebensfreude und Strandvergnügen: Neben der weltberühmten Akropolis locken in der Metropole Sehenswürdigkeiten wie der Zeus-Tempel, der Antike Markt und die pulsierende Altstadt, wo in engen Gassen kleine Läden zum Bummeln und Stöbern einladen. Südlich von Athen schließt sich die bezaubernde Küstenregion der Attiki – die Apollo Küste- an; perfekt für einen Kurzausflug an den Strand. 

Akropolis Museum © Attika Reisen
Akropolis Museum © Attika Reisen

Athen steht wie keine andere Stadt für die glanzvolle Geschichte Griechenlands. Das einmalige Flair der geschichtsträchtigen Metropole lässt sich wunderbar bei einem Spaziergang durch die schmalen Straßen der Pláka, das Altstadtviertel, erleben – vorbei an Tavernen, Restaurants und ausgefallenen Läden, in denen von klassischen Souvenirs bis hin zu traditioneller Handwerkskunst und Lederartikeln alle möglichen Waren angeboten werden. Zu den Höhepunkten eines jeden Athen-Besuchs zählt die Besichtigung der Akropolis gleich oberhalb der Altstadt. Mit ihren Eingangssäulen der Propyläen und dem Parthenon-Tempel thront das Wahrzeichen der Antike 156 Meter über Athen und erstrahlt abends in spektakulärer Beleuchtung. Von hier haben Besucher einen beeindruckenden Blick über das Häusermeer der Stadt und auf das in der Ferne leuchtende blaue Meer in der Bucht von Piräus. Ein kulturelles Highlight ist ebenfalls der Besuch des Akropolis Museums, das unweit der Akropolis Fundstücke der antiken Stätte ausstellt. Zahlreiche weitere Museen und über 300 Theater runden das vielfältige kulturelle Angebot Athens ab. Besonderer Tipp: Nutzer des preisgünstigen Kombitickets haben für nur 12 Euro Zutritt zu Sehenswürdigkeiten wie die Akropolis, der antike Friedhof Kerameikos, die Hadriansbibliothek, das Dionysos Theater, der antike und römische Markt und die Säulen des Olympischen Zeus. Zur schnellen Fortbewegung innerhalb Athens bieten sich die öffentlichen Verkehrsmittel an. Einige der neuen Metro-Stationen wie die Haltepunkte „Akropolis“ oder „Syntagma“ sind zudem selbst zu Sehenswürdigkeiten geworden: Sie dienen als Ausstellungsfläche für archäologische Funde oder Werke moderner Künstler.

St.George Lycabettus Blick auf Akropolis ©Attika Reisen
St.George Lycabettus Blick auf Akropolis ©Attika Reisen

Wer den Trubel der Metropole für einen Tag hinter sich lassen möchte, findet vor den Toren Athens Ruhe und Entspannung. Die langgestreckte Apollo Küste, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln in rund 15 – 45 Minuten zu erreichen ist, verzaubert mit einer herrlichen Kulisse aus malerischen Buchten und Sandstränden vor einem strahlend blauen Ägäischen Meer mit Blick auf die kleinen vorgelagerten Inseln. Dank der angenehmen Wassertemperaturen können Urlauber hier auch in den Wintermonaten baden. Ein weiteres Ausflugsziel von Athen aus ist der wunderschön gelegeneVouliagmenis-See, der aufgrund des hohen Mineralgehaltes für seine heilende Wirkung bekannt ist. Auch hier können Urlauber das ganze Jahr bei konstanten Wassertemperaturen baden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here