Leichte Genussküche an heißen Tagen: BAYURVIDA im Sommer

Foto: Staudacherhof****Superior

Ayurveda, Indiens rund 5000 Jahre altes „Wissen vom Leben“ wird auch im Süden Bayerns gelebt: Als BAYURVIDA®. Die im Hotel Staudacherhof entstandene Lebensphilosophie setzt sich aus den Wörtern „bayerisch“ und „Ayurveda“ zusammen. Der Begriff steht für die Verschmelzung der deutschen Region mit der indischen Lehre. Im Rahmen des hauseigenen BAYURVIDA®-Kochbuchs erwartet die Gäste des Hotels während der Sommermonate eine besonders leichte Genussküche. Der Staudacherhof-Geheimtipp für Grillabende: Marcos Kartoffelsalat mit Kurkuma.

Die BAYURVIDA®-Küche

Essen ist der Treibstoff unseres Körpers, Nahrung für die Seele und essenzieller Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Deshalb ist Ernährung auch ein zentraler Punkt im BAYURVIDA®-Erholungskonzept des Staudacherhof in Garmisch-Partenkirchen. Gekocht wird nach ayurvedischen Richtlinien, im Gleichgewicht der drei Lebensenergien und der sechs Geschmacksrichtungen, kombiniert mit der traditionell gut bürgerlichen Küche aus Bayern.

Ayurveda-Naturkoch Sascha Horst setzt im Rahmen der Zubereitung seiner BAYURVIDA®-Mahlzeiten im Hotel ganz auf saisonale und regionale Zutaten. Anders als im traditionellen Konzept steht bei BAYURVIDA® auch Fleisch und Fisch auf der Speisekarte. „Ganz ohne Fleisch wird es in Bayern schwierig“, so Sascha Horst. „Wichtig ist jedoch, wo das Fleisch und der Fisch herkommen. Die geräucherten Forellenfilets sind beispielsweise aus Grainau und das Rind aus dem Murnauer-Werdenfelser Land. Und Haumannskost mit ayurvedischen Gewürzen abgeschmeckt ist durchaus bekömmlich.“

Dabei werden in der Küche des Staudacherhof ayurvedische Gewürze bestmöglich durch ein heimisches Pendant ersetzt. „Statt Oregano sammeln wir wilden Majoran, das wächst in rauen Mengen auf unseren Feldern. Ein köstliches Heilkraut voller ätherischer Öle“, erklärt Sascha Horst.

Das Resultat sind unter anderem herrliche Sommer-Gerichte wie Bayerischer Wurstsalat mit Selleriesamen, geeistes Gurkensüppchen mit Maracuja und Basilikum oder Zucchini-Kohlrabi-Salat mit geröstetem Sesam und ein fast 100-seitiges Kochbuch voller bayerisch-ayurvedischer Rezepte.

Das Hotel will seinen Gästen damit ermöglichen, das Genusserlebnis aus dem Staudacherhof****Superior mit nach Hause zu nehmen und klärt gleichzeitig über die BAYURVIDA®-Philosophie des Hotels auf, das bayerisches Brauchtum und fernöstliche Lehren unter einem Dach vereint und modern interpretiert. Neben Kulinarik sind außerdem Entspannung und Bewegung zentrale Bestandteile der ganzheitlichen Lebensphilosophie.

Für alle, die BAYURVIDA® mal zuhause erleben möchten: Zur Sommer-Grill-Saison, benannt nach Marco Sanftenberg, ganzheitlicher Ayurveda-Naturkoch, passt optimal und ganz leicht „Marcos Kartoffelsalat mit Kurkuma“:

Zutaten:

1 TL Ghee

300 g Pellkartoffeln, geschält und in Scheiben geschnitten

Salz, Wacholderbeeren, Nelken, Kümmel

200 ml Fleischbrühe

6 geraspelte Radieserl

Zwiebel

2 TL Kräuteressig, Schnittlauch

1 TL Rapsöl, körniger Senf, Bockshornkleeblätter

TL Kurkuma, dunkle Senfsaat

Salz, Pfeffer, Agavendicksaft

Zubereitung:

Ghee erhitzen, Senfsaat darin platzen lassen. Zwiebel dazugeben und kurz anschwitzen, auf die warmen Kartoffeln geben. Die heiße Fleischbrühe angießen.

Tipp:

Pellkartoffeln mit Salz, Wacholderbeeren, Nelken und Kümmel kochen, die heißen Kartoffeln sofort in kaltes Wasser geben, aber nicht komplett auskühlen lassen! So lassen sie sich leichter schälen.

Essig und restliche Zutaten (Radieserl, Schnittlauch, Rapsöl, Senf, Bockshornkleeblätter, Kurkuma) untermischen, mit Salz, Pfeffer und Agavendicksaft abschmecken.

Der Salat sollte eine Stunde ziehen, damit die Kartoffeln die Flüssigkeit aufsaugen können.

Mit der BAYURVIDA®-Küche ist für gesunden Genuss und die nötige Leichtigkeit im Sommer gesorgt!

Quelle: Staudacherhof****Superior

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here