Malaysia: Traditionen und Kultur – Schattenspiele

Lebendig, beeindruckend, kosmopolitisch und ein Schmelztiegel verschiedenster Kulturen – das ist Malaysia. Die multikulturelle Halbinsel Malaysia vereint Einflüsse der malaysischen, chinesischen und der indischen Kultur.

Das reiche und farbenfrohe kulturelle Erbe wird eifrig durch die verschiedenen Gemeinschaften am Leben erhalten und ist noch heute in vielen Regionen des Landes zu bestaunen. Malaysia ist wie der Slogan des Landes bereits sagt „Truly Asia“. Bei einer Reise lässt sich in die wahre Kultur des asiatischen Kontinentes eintauchen und ins Staunen kommen. Durch die reiche kulturelle Vielfalt ergibt sich ebenso eine immense Vielfalt der Traditionen und Bräuche.

Schattenspiele sind eine der ältesten und bekanntesten Traditionen in Malaysia, die vor allem unter dem Namen Wayang Kulit bekannt sind.  Man spricht dabei ursprünglich von vier Arten: Wayang Kulit Siam (Kelantan), Wayang Kulit Gedek (Kedah), Wayang Kulit Jawa (Selangor und Johor) und Wayang Kulit Melayu (Terengganu). Heutzutage werden jedoch nur noch die beiden ersten praktiziert und daher ist das Schattenspiel typisch für die Regionen Kedah und Kelantan.

Durch Puppen hinter einer Schattenwand werden Episoden aus den zwei Hindu-Epen erzählt. Die zentrale Rolle nimmt bei jedem Wayang Kulit der Dalang ein. Er ist der Künstler, der alle Puppen bewegt, ihnen eine Stimme verleiht und die Handlung der Geschichte erzählt. Bei einem Stück, das mehrere Stunden dauern kann und meist bis zu 10 Puppen beinhaltet, ist dies eine echte Herausforderung. Unterstützt wird der Dalang dabei von einer Gruppe an Musikern, die der Handlung durch die musikalische Untermalung das gewisse Etwas verleihen. Heutzutage werden neben den klassischen Hindu-Epen auch aktuelle nationale, globale, politische und unterhaltende Themen aufgezeigt.

Quelle: Malaysia Tourism Promotion Board

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here