Ras Al Khaimah eröffnet Kreuzfahrtterminal

Foto: RAKTDA

Ab sofort können Boutique-Kreuzfahrtschiffe mit einer Länge von bis zu 210 Metern und einer Kapazität von circa 1.000 Passagieren das nördlichste der Vereinigten Arabischen Emirate anlaufen. Premierengast zur Eröffnung des Kreuzfahrtterminals von Ras Al Khaimah war die luxuriöse Seabourn Ovation auf ihrer Fahrt entlang der Küste des Arabischen Golfs. Im Vorfeld war das ehemalige Fährterminal von der RAK Port Authority in ein modernes und leistungsfähiges Kreuzfahrtterminal umgebaut und mit elektronischer Einreisetechnik, Überwachungskameras und Sicherheitsröntgengeräten ausgestattet worden.

Das Emirat Ras Al Khaimah begrüßte die Eröffnungsgäste mit traditioneller Musik, Köstlichkeiten der Emirati-Küche und Henna-Künstlern. Während der Landausflüge konnten sich die Passagiere von der Vielfalt des Emirates überzeugen. Zu den Tour-Highlights zählten die weltlängste Zipline Jebel Jais Flight, die Suwaidi Perlenfarm und eine Wüstensafari. Wer wollte konnte an den ausgedehnten Stränden entspannen.

Raki Phillips, CEO der Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA), erklärt: „Um verschiedene Besuchergruppen aus aller Welt, von aktiven Abenteurern, kulturellen Entdeckern bis hin zu Erholungssuchenden anzusprechen, muss unser touristisches Angebot weiter diversifiziert werden. Dem Kreuzfahrt-Segment kommt bei unserer Tourismus-Strategie 2019-2021 eine Schlüsselrolle zu. Voraussetzung dafür war die Schaffung der notwendigen Infrastruktur.“

Zum weiteren Ausbau der Einrichtungen um das Terminal führen RAK Ports, die RAK Hospitality und die RAK Transport Authority ihre Zusammenarbeit fort. Parallel entwickelt die Tourismusbehörde RAKTDA das Ausflugsangebot für die Schiffsankünfte 2020-2022 weiter.

Quelle: RAKTDA

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here