The Barringer Meteor Crater in Arizona gehört zu den Sieben Weltwundern im Jahr 2020

Foto: Arizona Office of Tourism

Der renommierte Journalist Aaron Millar des Magazins Condé Nast Traveller wählt jährlich aus den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten der Welt aus und kührt die ultimative Reise-Bucketlist: Die Seven Wonders of the World. Mit dabei ist in diesem Jahr der 500.000 Jahre alte Barringer Meteor Crater in Arizona. Der 168 Meter tiefe Krater zwischen Flagstaff und Winslow entstand durch einen 300.000 Tonnen schweren Meteoriten, der vor fünf Jahrtausenden durch die Erdatmosphäre und auf die Wüstenlandschaft des heutigen Grand Canyon-Staates raste. Der Aufprall ist mit einer Explosion von 20 Millionen Tonnen Trinitrotoluol Sprengstoff (TNT) zu vergleichen. Das Ergebnis ist heute die am besten erhaltene Meteoriteneinschlagstelle auf diesem Planeten – so als wäre die Zeit stehen geblieben. Besucher können den Barringer Meteor Crater vom Rand aus bei einer geführten Tour erkunden und mehr über die Geschichte der Wüste erfahren.

Quelle: Arizona Office of Tourism

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here