Was YouTube-Stars und Instagram-Sternchen auch im Tourismus-Marketing interessant macht

Digitale Meinungsführer stehen bei vielen Unternehmen hoch im Kurs, wenn es darum geht, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten. Warum man nicht nur auf die Reichweite der YouTube-Stars und Instagram-Sternchen schauen sollte und die Kennzeichnung der gesponserten Beiträge unabdingbar ist, erklärten Expertinnen und Experten bei einer Podiumsdiskussion der Plattform „Digital Business Trends“ (DBT) gestern, Donnerstagabend, in Wien.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here