Bei den diesjährigen World Travel Awards 2020, die aufgrund der Pandemie virtuell stattfanden, wurde Portugal zum vierten Mal in Folge als „bestes Reiseziel in Europa“ ausgezeichnet. Die World Travel Awards, die auch gerne als “Oscars des Tourismus” tituliert werden, gehören zu den renommiertesten Branchenpreisen im Tourismus und gelten als Qualitätsmerkmal einer Destination.Von der umfangreichen Liste der Auszeichnungen hat Portugal 27 erhalten, darunter die Stadt Porto mit dem Preis als bestes „City Break“-Reiseziel in Europa und Lissabon als bestes europäisches Kreuzfahrtziel außerdem Madeira als führende Inseldestination in Europa.

Die Algarve war erneut das beste Strandreiseziel in Europa und die Azoren wurden als bestes Reiseziel für Abenteuertourismus ausgezeichnet.“Es erfüllt uns mit besonderem Stolz, dass wir diese Auszeichnung in diesem besonderen Jahr erhalten haben“, sagte die Staatssekretärin für Tourismus, Rita Marques, in einer Erklärung des Ministeriums für Wirtschaft und digitalen Wandel. Die Staatssekretärin für Tourismus fügte hinzu: „Dies ist ein weiterer Beweis für das internationale Vertrauen in unser Reiseziel und eine Anerkennung dafür, dass die positiven Eigenschaften Portugals auch jetzt erhalten sind und bereit sind, von all denen entdeckt zu werden, die uns besuchen möchten, wobei stets die von den Behörden festgelegten Regeln eingehalten werden“.

Als besonders sicheres Reiseziel in Zeiten der Pandemie gilt weiterhin die Blumeninsel Madeira und die Azoren.  Die European Best Destinations haben kürzlich Madeira zum sichersten Weihnachtsziel in Europa in Zeiten von Covid-19 bestimmt. Der Auswahlprozess basierte dabei auf folgenden Kriterien: Anzahl der Covid-19-Fälle pro Million Einwohner, Anzahl der Krankenhausbetten pro Einwohner, Nähe zu Flughäfen, Umsetzung von Hygienemaßnahmen, Hygiene-Beschilderung in Hotels, Geschäften, Restaurants, öffentlichen Verkehrsmitteln und im öffentlichen Raum, Bereitstellung von Desinfektionsgel sowie Masken und nicht zuletzt die Wegeführung innerhalb der Weihnachtsmärkte.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here