Food Touren: Der echte Geschmack Irlands

Foto: Irland Information Tourism Ireland

Inselgenuss, Kulturgeschichte und Kulinarik vermitteln schmackhafte Touren. Drei Spezialitäten, die es in sich haben.

Bei besonderen Food-Touren lässt sich trefflich auf den Geschmack des Landes kommen. Wir haben drei spezielle irische Erlebnisse zusammengefasst:

Wild Taste Food on the Edge, County Donegal
Donegal, das nördlichste County am Wild Atlantic Way, hat eine große kulinarische Tradition, die man in der entzückenden Stadt Moville mit dem Tourleiter bei einem Frühstück am Ufer des Flusses Foyle erschmecken kann. Wie wäre es mit einem Algen-Smoothie, während frische Scones auf einer Grillplatte backen. Probiert werden auch heimische Wildaustern aus dem Lough Foyle, begleitet von Erzählungen über die Kulturgeschichte Donegals. Anschließend geht es zum Höhepunkt der Tour auf die wilde und wunderschöne Insel Inishowen ins Wild Strands Cafe, wo man bei der Zubereitung seines Menüs mithelfen kann. Beim anschließenden Besuch der Klippen von Banba´s Crown sind die Aussichten überwältigend.

Slow Food Adventures Ireland, County Leitrim
Diese Tour hat einen netten Pfadfindercharakter. Sie führt durch die Täler im Norden von Leitrim, die wahren Augenweiden sind. Ganz besonders das Flusstal Fowlays Falls mit einem romantischen Wasserfall. Auf dem Waldpfad finden sich wilde Köstlichkeiten aus dem Schoß der Natur, die der Tourleiter zum Schmecken pflückt und ein kleines Training in Überlebenskunst gibt. Nach einer Besichtigung eines Organic Centres werden frisch geerntete regionale Zutaten zu einem vegetarischen Menü zubereitet – himmlisch lecker.

Coast and Country Causeway Coast Foodie Tours, County Londonderry
Ein wahres Gourmeterlebnis mit köstlichen regionalen Spezialitäten und Getränken. Die Tour startet an der Causeway Coastal Route in der Stadt Coleraine mit dem Besuch eines verführerischen Spezialitätenmarktes. Von dort geht es weiter zum Ufer des River Bann, an dem im hübschen Restaurant Arbutus at The Crannagh ein schmackhaftes Mittagsgericht aus regionalen Zutaten aufgetischt wird, wie etwa Aal aus dem Lough Neagh mit irischer Black Butter. Anschließend findet man sich in der Old Bushmills Distillery ein, erfährt die Geschichte der ältesten Destillerie Irlands und verkostet edle Tropfen des Hauses. Im behaglich rustikalen Restaurant Tartine at the Distillers Arms  direkt um die Ecke finden Feinschmecker mit hohem Anspruch zu ihrem Glück.

Quelle: Irland Information Tourism Ireland

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here