Fünf Ausflugstipps für Aruba

Bild: Aruba Tourism Authority

Urlaub in der Karibik – das bedeutet Entspannen am weißen Sandstrand, Schnorcheln im kristallklaren Wasser und zwischen Palmen die Seele baumeln lassen. Am liebsten in der Hängematte. Wer Lust auf ein bisschen mehr Abenteuer hat, kann auf Aruba aber auch so einiges erleben und das ganz ohne seinen ökologischen Fußabdruck weiter zu vergrößern. Das Bucuti & Tara Beach Resort, bei dem es sich um das nachhaltigste und romantischste Hotel weit und breit handelt, teilt fünf tolle Tipps für Ausflüge auf Aruba.

Ein Tag im künstlerischen San Nicolas
Die Küstenstadt mit dem Beinamen „Sunrise City“ ist nicht nur die zweitgrößte Stadt Arubas, sondern gilt auch als geheime Kulturhauptstadt. Ein Spaziergang durch die Stadt ist wie durch eine große Open-Air-Kunstgalerie: An jeder Ecke finden Interessierte ein neues Kunstwerk, wie beispielsweise große, bunte Grafittis, die die Meeresbewohner vor den Küsten Arubas darstellen, Mosaikwerke oder eine riesengroße Eidechse, die der portugiesische Künstler Bordago Altes aus Müll, den er auf der Insel fand, gestaltete. Darüber hinaus hat San Nicolas ein buntes und charmantes Stadtzentrum, in dem es einige gute Bars und Restaurants sowie Shoppingmöglichkeiten gibt. Ein nicht mehr ganz so geheimer Geheimtipp ist ein Besuch in Charlie´s Bar, die in den 1940er Jahren bekannt wurde, als Taucher damit begannen, ihre Funde dort auszuhängen.

Alles über Aloe
Die feinste Aloe weltweit wird auf Aruba angebaut. Die Firma Aloe Aruba hat es sich vor bereits über 125 Jahren zur Aufgabe gemacht, die Heilpflanze anzubauen und aus ihr pflegende Produkte, wie Duschgel und diverse Lotionen herzustellen. Ein Rundgang durch die Fabrik und das dazugehörige Museum lässt Besucher nicht nur viel über die besondere Pflanze und den Herstellungsprozess der Produkte lernen, sondern auch über die Geschichte Arubas und der Fabrik und ist darüber hinaus komplett kostenfrei. Abschließend lassen sich im Shop perfekte Souvenirs für die Daheimgebliebenen erwerben.

Action statt Erholung: Eine Mountainbike-Tour über die Insel
Wer es auch im Urlaub sportlich mag, kann sich auf ein Mountainbike schwingen und durch die wunderschöne und diverse Landschaft Arubas radeln – entlang der Küste, durch die Berge und durch das wüstenartige Landesinnere. Sollten die Abenteuerlustigen schon Erfahrung im Mountainbiken mitbringen, empfiehlt sich einen Ausflug vom Bucuti & Tara Beach Resort bis zum zum California Leuchtturm zu unternehmen. Unterwegs sollte man unbedingt eine Pause an der berühmten römisch-katholischen Kapelle Alto Vista einlegen, die auch als Wallfahrtsort bekannt ist. Direkt dahinter liegt das Friedens-Labyrinth, welches als Zeichen für den Weltfrieden durchquert werden kann.

Esel, Pools und Höhlen im Arikok Nationalpark
Der Nationalpark Arikok liegt im Südosten der Karibikinsel und ist ein absolutes Muss bei einem Urlaub auf Aruba. Neben den verschiedenen Kakteen, den Divi-Divi-Bäumen und den Palmen sind hier auch exotische, bunte Blumen zu finden, zwischen denen sich zarte Schmetterlinge tummeln. Auch andere Tiere lassen sich hier entdecken. So gibt es beispielsweise wilde Esel, Hasen und verschiedenste Eidechsen- und Schlangenarten. Bei einem Besuch im Arikok Nationalpark heißt es außerdem: Badesachen nicht vergessen. Denn ein natürlicher Pool lädt zu einer Verschnaufpause im kühlen Nass. Der absolute Geheimtipp des Bucuti & Tara Beach Resorts ist jedoch ein Besuch der Quadirikiri Höhle. Sie besteht aus zwei Kammern und die natürliche Lichteinstrahlung sorgt für ein Naturspektakel der besonderen Art.

Schnorcheln im Mangroven-Paradies
Schnorcheln gehört zu einem Karibikurlaub wie die Ananas zu einem leckeren Pina Colada. Das geht aber nicht nur am wunderschönen Eagle Beach, an dem sich das Bucuti & Tara Beach Resort befindet. Als Geheimtipp zum Schnorcheln empfiehlt das Hotel einen Ausflug an den einsamen Strand Mangel Halto, der von einem Mangrovengürtel umgeben ist und durch kristallklares Wasser besticht, in dem sich eine Vielzahl verschiedener, bunter Meeresbewohner tummeln. Die Ausflugsplanung kann man in die Hände der kompetenten Concierges des Hotels geben, die beispielsweise ein E-Auto für den Transport organisieren und den ein oder anderen Geheimtipp teilen – so wird die Abenteuer-Tour ins Mangroven-Paradies mit Sicherheit zur unvergesslichen Urlaubserinnerung! 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here