Lufthansa bereitet sich auf Sommerreisewelle vor: Täglich werden bis zu 240.000 Fluggäste am Hauptdrehkreuz Frankfurt erwartet

Foto: Lufthansa

In acht Bundesländern, darunter Hessen und Rheinland-Pfalz, starten am kommenden Wochenende (28.06.) die Sommerferien. Damit die Flugreise in die Sonne möglichst entspannt verläuft, empfiehlt der Flughafenbetreiber Fraport eine frühzeitige Anreise von mindestens zwei bis zweieinhalb Stunden vor Abflug. Insgesamt rechnet der Flughafen zum Ferienauftakt täglich mit bis zu 240.000 Fluggästen. Am gesamten ersten Ferienwochenende starten allein in Frankfurt mit Lufthansa rund 235.000 Fluggäste in den Urlaub.

Für einen komfortablen Flug empfiehlt Lufthansa die Nutzung der vielfältigen Online-Services von Lufthansa zum Einchecken und zur Gepäckaufgabe. Mit dem Check-in über die Lufthansa App oder dem Online-Check-in ab 23 Stunden vor Abflug können Fluggäste zum Beispiel wertvolle Zeit am Flughafen gewinnen und werden über Flugänderungen und alternative Umbuchungsmöglichkeiten rechtzeitig informiert.

Auch auf dem Weg zum Flughafen ist mit Verkehrsbehinderungen und Wartezeiten bei den Parkmöglichkeiten zu rechnen. In Frankfurt kann der Parkplatz bereits vorab online gebucht werden. Das ist günstiger und spart Zeit.

Personell hat Lufthansa sich auf die große Reisewelle gut vorbereitet und verstärkt darüber hinaus die Zahl der an den Schaltern und Gates eingesetzten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um längere Wartzeiten an den Sicherheitskontrollen zu vermeiden, empfiehlt Lufthansa ihren Gästen, auch das Handgepäck an den Check-in-Schaltern aufzugeben. Das sorgt für ein reibungsloses Einsteigen und trägt zu einem pünktlichen Abflug bei.

Für Familien mit Kindern bietet Lufthansa besondere Services an, um entspannt in den Urlaub zu starten: Eltern mit bis zu zwölf Jahre alten Kindern stehen in Frankfurt die Family-Check-in-Bereiche zur Verfügung. Die Lufthansa Mitarbeiter an den besonders familienfreundlich gestalteten Schaltern stellen den Reisenden die Bordkarten aus und berücksichtigen sofern möglich besondere Sitzplatzwünsche. Um den jungen Fluggästen die Wartezeit bis zum Abflug zu verkürzen, gibt es am Flughafen speziell für Kinder konzipierte Spielecken. Frequent Traveller können im Juli und August ihre Familien gegen eine Gebühr in die meisten Lufthansa Business Lounges in Deutschland, den USA und weitere ausgewählte Lounges mitnehmen. In Frankfurt und München werden den jüngsten Gästen verschiedene Spielsachen angeboten.

Beim Boarding haben Familien mit Kindern die Möglichkeit, das Flugzeug vor den anderen Passagieren zu betreten. Auch an Bord bietet Lufthansa den jungen Fluggästen ausreichend Unterhaltung, zum Beispiel durch eigens für die Airline entwickeltes Spielzeug oder das kindgerechte Entertainmentprogramm. Außerdem werden ohne zusätzliche Kosten spezielle Kindermenüs und Babynahrung angeboten, die bis zu 24 Stunden vor dem Abflug vorbestellt werden können. Ab dem 1. Juli gibt es neue Kindermenüs, die der renommierte Sternekoch Alexander Herrmann speziell für Lufthansa entwickelt hat. Eine internationale Kinderjury hatte im März ihre Lieblingsgerichte ausgewählt, darunter Milchreis-Maus, Drachenfüßler und Hühnerstall. Diese können die jüngsten Gäste nun an Bord genießen.

Weiterführende Informationen rund um die Flugreise und die Mitnahme von Handgepäck sind zu finden unter: www.lufthansa.comoder in der Kundenservice App der Lufthansa.

Quelle: Lufthansa

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here