Nordzypern: Besuch in der „Geisterstadt“ Famagusta

Nordzypern – der türkische Teil Zyperns zählt immer mehr interessierte Touristen. Im Rahmen des Tourismusforums in Nordzypern wurde den Teilnehmern auch der ehemals boomende Urlaubsort Varosha am Stadtrand von Famagusta gezeigt, der nun eine Geisterstadt darstellt. Durch den Zypernkonflikt 1974 wurde die Stadt zum Militär Sperrgebiet erklärt. Nun hat man einen kleinen Teil der Geisterstadt für den Tourismus geöffnet und man kann live einen Einblick in die Geisterstadt und der Geschichte erlangen. Unser Reporter hat sich mit dem Türkei- und Tourismusexperten Hüseyin Baraner in der Stadt getroffen und mit ihm über die Situation und den Ort gesprochen… 

So bleibt zu hoffen das endlich eine Lösung in diesem Konflikt herbioegeführt wird, denn touristisch sind beide Seiten Zyperns eine wunderbare Option…Doch hier gibt es geteilte Meinungen, Touristiker Vural Öger bleibt eher skeptisch… Vorerst wird Famagusta wohl noch Geisterstadt bleiben und der kleine geöffnete Teil wird Touristen an den mystischen und auch traurigen Ort ziehen…

Die ausgestorbenen Strände … / Foto: Flying Media
Verlassene Gastronomie…/ Foto: Flying Media

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here