TOPLISTE: Die schönsten ZUG(KURZ)STRECKEN in Schweden

Foto: Werner Nystrand/Folio/imagebank.sweden.se

Mit dem Zug zu reisen, ist und bleibt Kult – und je länger die Strecke, desto eingefleischter die Fangemeinde. In Schweden braucht man jedoch nicht seinen Jahresurlaub zu opfern, um aus dem Zugfenster faszinierende Landschaften zu sehen. Die folgende Liste präsentiert Zugfahrten zwischen 30 und 90 Minuten, die sich als entspannte, umweltfreundliche Halbtagesausflüge eignen. Zusammengestellt von den Leuten, die es wirklich wissen müssen, nämlich den Mitarbeitern der schwedischen Staatsbahn SJ und ihren Passagieren.

1. Lidköping–Mariestad über den Berg Kinnekulle: Der absolute Favorit von Schaffnern und Passagieren ist die etwa einstündige Zugfahrt von Lidköping nach Mariestad am südöstlichen Ufer des Vänern-Sees entlang. Die Fahrt führt über das Hochplateau Kinnekulle und durch das umliegende reizvolle Naturgebiet mit einer reichen Flora und Fauna. Im Frühling blüht dort Bärlauch in rauen Mengen und im Winter stolzieren Hirsche und Elche durch die verschneite Landschaft.

2. Tenhult–Bankeryd, über Huskvarna und Jönköping: Die etwa halbstündige Zugfahrt in Småland am Südende des Vättern, die zur Hälfte direkt am Ufer entlanggeht, bietet spektakuläre Ausblicke auf Schwedens zweitgrößten See, das Huskvarna-Tal und den fünf Kilometer langen Sandstrand von Jönköping. Kein anderes Binnengewässer in Skandinavien toppt diese Badestelle. Bei guter Sicht zeichnet sich die Insel Visingsö am Horizont ab.

3. Halmstad–Göteborg: Die sogenannte Västkustbanan geht, wie der Name schon sagt, entlang der schwedischen Westküste: in 78 Minuten von Göteborg in Richtung Süden, über Varberg nach Halmstad. Der Blick auf den Kattegatt und die Tausenden Inseln aus Granit, die in der Sonne rosa schimmern, braucht keine weitere Erklärung. Auf halber Strecke gleitet der Zug bei Varberg direkt am Meer entlang und bietet einen fantastischen Blick auf die pittoreske Küste und die vorgelagerte Festung.

4. Borlänge–Mora: Nur wenige Dinge fühlen sich so schwedisch an wie die waldreiche, hügelige Landschaft in der Region Dalarna mit unzähligen Seen. Die knapp 90-minütige Zugfahrt von Borlänge nach Mora folgt dem Fluss Österdalälven und schlängelt sich durch die Buchten des Siljan-Sees, wo das Licht in der Dämmerung und im Morgengrauen besonders stimmungsvoll ist.

5. Malmö–Helsingborg: Die 42-minütige Reise von Malmö über Lund und Landskrona bis nach Helsingborg gibt einen Vorgeschmack auf die vielseitige Region Skåne. Besonders schön ist sie im Mai, wenn die zahlreichen Rapsfelder prächtig gelb leuchten. Danach geht es in Richtung Küste, wo sich der Blick auf die Meerenge Öresund eröffnet. Je weiter man sich Helsingborg nähert, desto besser ist auch die dänische Küste zu sehen.

Quelle: VistiSweeden

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here