Weihnachtsinspirationen aus Wien

Wiener Weihnachtstraum auf dem Rathausplatz / © WienTourismus/Christian Stemper

Über den abendlichen Straßen Wiens spannt sich ein Lichtermeer, der Rathausplatz hat sich in eine riesige Eislaufbahn verwandelt und viele Wiener Traditionsbetriebe und lokale Manufakturen laden zum virtuellen Einkaufsbummel ein. Auch das berühmte Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker findet statt – pandemiebedingt ohne Publikum im Musikverein, dafür mit Live-Beifall aus der ganzen Welt.

WIENER ILLUMINATIONEN

In Wien glitzert es überall: Seit November lassen ausgefallene Leuchtkörper in mehr als 30 Geschäftsstraßen und Bezirken die Stadt allabendlich in festlichem Glanz erstrahlen. Die riesigen Kronleuchter am berühmten Wiener Graben sind sechs Meter hoch – und funkeln mit den Vitrinen der eleganten Shops um die Wette. Imperial gibt sich eine kleine Seitengasse des Grabens: In der Habsburgergasse hängen leuchtende Kronen, eine Reverenz an Wiens Vergangenheit als kaiserliche Residenzstadt. Über dem Kohlmarkt geht ein zarter Goldregen aus LED-Leuchtpunkten nieder und in der Kärntner Straße lassen ovale Leuchtkörper mit mehr als 550.000 LEDs die 750 Meter lange Shoppingmeile erleuchten. Auch der große Weihnachtsbaum auf dem Rathausplatz ist mit rund 2.000 LEDs geschmückt. Insgesamt werden für die beeindruckende Wiener Weihnachtsbeleuchtung alljährlich knapp 200 Kilometer Kabel verlegt, um die mehr als 2,2 Millionen Lichtpunkte erstrahlen zu lassen.

EIN KONZERT FÜR MILLIONEN

Am 1. Januar 2021 wird Riccardo Muti am Dirigentenpult im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins stehen und das wohl berühmteste Konzert der Welt leiten – auch in Zeiten der Corona-Pandemie, allerdings ohne Publikum. „Es wäre international unmöglich, das Konzert nicht zu machen“, zeigt sich der Philharmoniker-Vorstand Daniel Froschauer angesichts von 40 Millionen Zuschauern weltweit in einem Gespräch mit dem österreichischen Rundfunk (ORF) überzeugt: „Das Konzert ist für mich eine Botschaft in die Welt.“ Auch das bereits im Februar 2020 fixierte Programm, das stark auf die Strauß-Dynastie fokussiert, bleibe unangetastet. Mit Riccardo Muti leitet ein Dirigent das Neujahrskonzert 2021, dessen enge musikalische Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern Jahrzehnte umspannt: Muti dirigiert nach 1993, 1997, 2000, 2004 und 2018 nun bereits zum sechsten Mal dieses prestigeträchtige Konzertereignis, das in über 90 Länder übertragen wird. In Deutschland überträgt das ZDF das Neujahrskonzert am 1. Januar 2021 von 11:15 – 13:45 Uhr live. 3sat zeigt das Musikhighlight am Folgetag, dem 2. Januar 2021, um 20:15 Uhr. Neu ist die Möglichkeit für ZuschauerInnen auf der ganzen Welt, den Wiener Philharmonikern live zu applaudieren: Nach einer Online-Registrierung über die Website www.mynewyearsconcert.com wird ihr Beifall via Computer, Tablet oder Smartphone via Soundsystem live im Musikverein erklingen.Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, 1.1.2021, Musikverein, Musikvereinsplatz 1, 1010 Wien, www.wienerphilharmoniker.at

EISIGES VERGNÜGEN

Von Dezember bis März verwandelt sich der Rathausplatz in eine riesige Eisfläche und begeistert Schlittschuhfans jeden Alters: Der „Wiener Eistraum“, eine 8.300 m² große Eislandschaft, zählt zu den größten Open-Air-Kunsteisbahnen der Welt. Als Kulisse dient die wunderschön illuminierte Fassade des Rathauses. Ein besonderes Erlebnis ist der Sky Rink, eine Eislaufterrasse mit einer 120 Meter langen Rampe: Beim Wiener Eistraum kann also auf zwei Ebenen über das Eis geflitzt werden, mit musikalischer Begleitung von Pop bis Walzer und dem derzeit nötigen Abstand. Durch den beleuchteten Rathauspark schlängelt sich ein Eispfad, der mit seinen verzweigten Wegführungen Anfänger und Profis begeistert und für kleine EisläuferInnen gibt es Montag bis Freitag eine Gratis-Übungsfläche – diese wird ab 17 Uhr für das Eisstockschießen verwendet. Auch für die kulinarische Versorgung ist gesorgt: Gastronomiestände im Freien servieren Köstlichkeiten aus regionalen und biologischen Zutaten sowie wärmende Getränke von Punsch bis Tee. Kurzfristige Änderungen oder Absagen aufgrund von weiteren COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen sind möglich.Wiener Eistraum, 24.12.-28.2.2021, Rathausplatz, 1010 Wien, www.wienereistraum.com

ONLINE-SHOPPING AUF WIENERISCH

Mehr denn je zählt nun die Unterstützung von kleinen Geschäften – auch beim Online-Shopping. Viele Wiener Traditionsbetriebe und lokale Manufakturen laden zum virtuellen Einkaufsbummel ein – und liefern nach Deutschland. Der ehemalige K.u.K. Hoflieferant Demel https://www.demel.com/de/online-shop/ beliefert beispielsweise alle Welt über seinen Online-Shop mit den bekannten Süßwaren. Auch die berühmte Sachertorte https://shop.sacher.com/ findet aus Wien ihren Weg rund um den Globus. Wer für mehr Glanz in den eigenen vier Wänden sorgen möchte, kann einen Blick in den Online-Shop von Augarten Porzellan https://www.augarten.com/de/2-shop werfen: Das edle Porzellan wird in Wien in Handarbeit hergestellt. Glashandwerk und Kronleuchter des Wiener Traditionsunternehmens J. & L. Lobmeyr https://www.lobmeyr.at/ sind international bei über fünfzig ausgewählten Händlern erhältlich. Auch schicke Kleider der Designerin Lena Hoschek https://www.lenahoschek.com/en_us/shop, avantgardistische Mode von Eigensinnig https://eigensinnig-wien.com, exklusive Taschen von Sagan Vienna https://sagan-vienna.com/collections/shop oder R. Horn https://www.rhorns.com/de/Die-Kollektion/ sowie Ausgefallenes aus dem Samstag Shop https://www.samstag-shop.com/onlineshop/ können online geshoppt werden. Viele Produkte von Wiener Manufakturen und Handwerksbetrieben bietet zudem der Online-Shop www.austrian-limited.at an: Taschen der Designerin Eva Blut, Naturkosmetik von Lederhaas, Kindermode von Herzilein Wien, Wein vom Mayer vom Pfarrplatz und noch viel mehr Qualitätsprodukte sind hier vertreten. Geliefert wird nach Österreich und Deutschland.

GLÜHWEIN FÜR ZUHAUSE

Glühwein, Punsch und Co. versüßen in Wien die Vorweihnachtszeit. Mit diesem Rezept kann das Weihnachtsgetränk auch zuhause zubereitet werden:

Zutaten:
100 g Feinkristallzucker
3 Stk. Sternanis
6 Stk. Kardamomkapseln
6 Stk. Gewürznelken
2 Stk. Zimtrinde
750 ml Rotwein/Weißwein
250 ml Orangensaft
1 Stk. Zitrone
1 Stk. Orange

Zubereitung:
Zucker, Sternanis, Kardamom und Gewürznelken karamellisieren. Zimtrinde dazugeben und nochmals rühren, bis sich der Zucker fast aufgelöst hat. Anschließend Rotwein, Orangensaft, Zitronenzesten und Orangenstücke hinzufügen und aufkochen lassen.
Weitere Wiener Rezepte unter: www.wien.info/de/einkaufen-essen-trinken/wiener-kueche/rezepte

Weihnachtsbeleuchtung Am Graben / © WienTourismus/Peter Rigaud

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here